Abo
  • Services:

++Skype: Bibliothek für Skype-Add-ons

C++-Bibliothek ermöglicht plattformunabhängige Add-ons

Mit der freien ++Skype-Bibliothek lassen sich plattformunabhängige Add-ons für die VoIP-Software Skype programmieren. Die Entwicklung soll durch die Bibliothek erheblich vereinfacht werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die ++Skype-Bibliothek basiert auf modernen Designs der C++-Programmierung, so die Entwickler, wobei die Leistung an oberster Stelle stehen soll. Außerdem sei die Entwicklung von Add-ons mit Hilfe von ++Skype wesentlich einfacher als mit dem Skype-API, das noch auf einer alten D-BUS-Bibliothek basiert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Falls sich das Skype-API ändert, so soll es reichen, eine neue ++Skype-Version herunterzuladen und das eigene Projekt neu zu kompilieren. Code-Änderungen würden damit überflüssig. In Verbindung mit dem wxWidgets-Toolkit soll auch die Entwicklung grafischer Add-ons sehr schnell vonstatten gehen.

Bei ++Skype handelt es sich darüber hinaus um eine plattformunabhängige Bibliothek, mit der sich Windows- und Linux-Versionen eines Add-ons aus einer einheitlichen Codebasis erstellen lassen - ohne weitere Anpassungen. Unter Linux seien sehr weit reichende Projekte denkbar, schreiben die Entwickler und nennen eine Integration von Skype und Asterisk als Beispiel. Außerdem soll die Bibliothek Hardwarehersteller ansprechen, deren Produkte mit Skype genutzt werden können. Zukünftig können diese sicherstellen, dass ihre Hardware unter Linux ebenso funktioniert wie unter Windows.

Die russische Firma Ice Brains Software bietet ++Skype kostenlos zum Download an. Die Software unterliegt den Bestimmungen der GNU GPL, wird aber zugleich unter einer proprietären Lizenz angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra II SSD 480 GB für 95€ und SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 16€)
  2. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  3. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)

Vitaly Repin 11. Okt 2005

If you have any questions, I and my colleagues can answer them at our site forums (http...

fdasfsdf 10. Okt 2005

Schließt Skype die Benutzung solcher Dritt-Software nicht in ihren AGBs aus? Oder ist das...

borg 10. Okt 2005

... wird ja dann nicht lange auf sich warten lassen :-)

lmandrake 10. Okt 2005

Skype und Asterisk wäre schon eine klasse Kombination *erwartungsvolle Freue*


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /