Grand Challenge: Stanley ist am schnellsten

Siegprämie von 2 Millionen US-Dollar für autonomen VW Touareg

Ein Team der Universität Stanford hat zusammen mit dem Volkswagen Electronics Research Laboratory (ERL) und seinem auf den Namen "Stanley" getauften VW Touareg die DARPA Grand Challenge 2005 in der Mojave-Wüste gewonnen. Ziel des Wettbewerbs war es, mit autonomen Fahrzeugen einen vorgegeben Parcours von 130 Meilen möglichst schnell zu absolvieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Stanley
Stanley
Stanley benötigte insgesamt 6 Stunden, 53 Minuten und 8 Sekunden für die Strecke und war damit 11:42 Minuten schneller als der Zweitplatzierte. Dabei führte die rund 210 Kilometer lange Strecke über holprige Wüstenstraßen, Bergpässe, durch ausgetrocknete Seen und Tunnel.

Stellenmarkt
  1. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
  2. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
Detailsuche

Die Herausforderungen mussten die autonomen Fahrzeuge nur mit Hilfe von Onboard-Sensoren und dem eingebauten Navigations-Equipment bewerkstelligen - allein, ohne menschliches Eingreifen. Dabei wurden 23 von insgesamt 195 Kandidaten für die Prüfung zugelassen.

Stanley
Stanley
Ausgerichtet wird die "Grand Challenge" von der "Defense Advanced Research Project Agency" (DARPA), die zum US-Verteidigungsministerium gehört. Ihr Ziel ist es, damit die für autonome Fahrzeuge benötigte Technik weiterzuentwickeln, sollen in Zukunft doch autonome Fahrzeuge beispielsweise für Versorgungsfahrten in Kriegsgebieten eingesetzt werden.

Der Sieger des diesjährigen Wettbewerbs, Stanley, basiert auf einem umgebauten Touareg R5 mit Dieselantrieb, gesteuert mit Hilfe eines "Drive-by-Wire-Systems" von ERL und sechs Rechnern mit Pentium-M-Prozessoren. Zur Orientierung wurde Stanley unter anderem mit GPS, Laser, Radar und einer Kamera ausgestattet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nf1n1ty 21. Mär 2006

Die Mapper haben einfach keine Respawn-Points eingebaut...so ein Müll. Ich warte da echt...

the Real Bass 10. Okt 2005

Das hat aber lange gedauert, bis das sich jemand von der 'Niveau' Fraktion meldet.

JTR 10. Okt 2005

Bei ALDI gibts demnächst Second Hand Kriegswaffen zum Sparpreis.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /