Abo
  • Services:

Spieletest: Burnout Revenge - Takedown-Action hoch zwei

Mit 300 km/h durch den Berufsverkehr, Unfälle erwünscht

Eine vorausschauende Fahrweise, Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer sowie das Fahren mit den Umständen angepasster Geschwindigkeit spielen bei "Burnout Revenge" eine maßgebliche Rolle. Als Simulation für die Fahrschule mag das Spiel dennoch nicht durchgehen, allzu wörtlich sollte man diese Worte nicht nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorausschauendes Fahren ist wichtig, will man seine Gegner im richtigen Winkel gegen die Wand oder einen Pfeiler rammen. Rücksicht ist vor allem in Bezug auf den Gegenverkehr gefordert, hat eine Berührung hier doch meist verheerende Folgen. Angepasste Geschwindigkeit meint vor allem, schnell genug zu fahren, um gerammte Fahrzeuge gezielt als eine Art "Schusswaffe" einsetzen zu können.

Inhalt:
  1. Spieletest: Burnout Revenge - Takedown-Action hoch zwei
  2. Spieletest: Burnout Revenge - Takedown-Action hoch zwei

Screenshot #3
Screenshot #3
Nun mag diese Beschreibung auch auf den Vorgänger "Burnout 3: Takedown" zutreffen, "Revenge" treibt das Spiel aber nochmals auf die Spitze. Schneller, actionreicher und packender wirkt die dritte Ausgabe, obwohl der Soundtrack deutlich hinter den Vorgänger zurückfällt und sich eher der Geräuschkulisse unterordnet. Der durchaus witzige Radiokommentar aus Burnout 3 fehlt in der neuen Version gänzlich.

Screenshot #4
Screenshot #4
Derweil wartete der vierte Teil mit neuen Elementen auf - so werden Revenge-Takedowns besonders bewertet, will man also diese Extrapunkte einfahren, gilt es, gezielt diejenigen Gegner von der Strecke zu schießen, die einen zuvor die gleiche Ehre zuteil werden ließen. Bei Crash-Breaker-Rennen besteht zudem die Möglichkeit, nach einem Crash den eigenen Wagen in die Luft zu jagen und mit etwas Glück den einen oder anderen Gegner so direkt mitzunehmen.

Spieletest: Burnout Revenge - Takedown-Action hoch zwei 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Toorock 25. Okt 2005

ich hab mir das spiel gerade gekauft... nun heul ich um 55€!!! was isn das fürn kack...

Ace 16. Okt 2005

Der virte Teil der Rennserie ist bis jetz der beste. Es gibt keinen besseren Action...

Sin 14. Okt 2005

Bei verwandte Artikel^^ https://www.golem.de/0504/37666.html :D


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

      •  /