Abo
  • Services:
Anzeige

Gegenklage: Activision greift Finest-Hour-Entwickler an

Was laut GameSpot nicht in Sparks Klage erwähnt wurde: Zusätzlich zu den 8,5 Millionen US-Dollar für die Finest-Hour-Entwicklung zahlte Activision eigenen Angaben zufolge auch noch zusätzliche 2,7 Millionen US-Dollar, wonach Spark die Verantwortung für die Entwicklung der Xbox- und GameCube-Version abgab. Activision musste dafür auf eigene Kosten externe Entwickler bemühen, heißt es seitens des Publishers.

Anstatt sich aber beim zweiten geplanten Spiel umso mehr ins Zeug zu legen und ein überzeugendes Angebot zu machen, kritisiert Activision, dass Spark nur äußerst unvollständige, uninspirierte und nicht akzeptable Entwürfe vorlegte. Dazu kam noch, dass Sparks Angebot für einen Finest-Hour-Nachfolger auch ohne einen Mehrspieler-Modus den Budget- und Zeitrahmen gesprengt hätte und Spark weiterhin auf die 3D-Engine RenderWare setzte - obwohl diese mittlerweile von Activisions Rivalen EA gekaufte wurde.

Anzeige

Spark hatte in seiner eigenen Klage angegeben, dass die eigenen Entwürfe für einen Nachfolger und dessen Schauplätze von Activisions eigenen Studios Gray Matter und Treyarch unerlaubt übernommen wurden. Im Oktober 2005, kurz nach Sparks erstem Entwurf, hatte Activision dann seine Verträge mit Spark gekündigt.

Activisions Anschuldigungen gegen Spark gehen noch weiter: Das Entwicklerstudio soll einige Activision-Rechner mit Quellcode des Publishers nicht zurückgegeben haben, obwohl Spark mittlerweile mit Atari zusammenarbeitet. Entsprechend wirft Activision Spark vor, Geschäftsgeheimnisse verraten und durch seine Klage auch eine bindende Vertraulichkeitsvereinbarung gebrochen zu haben.

Die angeführten Streitpunkte lassen nicht darauf schließen, dass Spark und sein Multimillionen-Dollar-Gegner Activision schnell zu einer Klärung gelangen. Man darf gespannt sein, ob Atari sich hinter seinen Partner stellt und ob der Rechtsstreit Auswirkungen auf die dort geplanten Projekte haben wird.

 Gegenklage: Activision greift Finest-Hour-Entwickler an

eye home zur Startseite
Der Allemacher 10. Okt 2005

Deiner Analyse kann man nix mehr hinzufügen, sehe ich genauso ... Trotzdem würde ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 7,99€
  2. (-50%) 7,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  2. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  3. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  4. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  5. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer

  6. Flugzeuge

    Norwegen will Kurzstreckenflüge bis 2040 elektrifizieren

  7. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  8. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  9. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  10. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln
  2. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  3. Partnerprogramm Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  1. Re: Entwickler von Angriffsvektoren, nah am...

    cicero | 10:05

  2. Re: Designbedingte Obsoleszenz

    das_mav | 10:05

  3. Re: Warum werden kleine Firmen vernachlässigt?

    Muhaha | 10:03

  4. Samsung?

    jsm | 10:02

  5. Re: Tja Apple

    das_mav | 10:02


  1. 09:36

  2. 09:08

  3. 08:52

  4. 07:49

  5. 07:35

  6. 07:18

  7. 19:09

  8. 16:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel