• IT-Karriere:
  • Services:

PlayStation Portable - Trojaner statt Firmware-Downgrade

Trojan.PSPBrick löscht wichtige Daten in der PSP-Firmware

Wer nach Mitteln sucht, um seine PlayStation Portable auch in Verbindung mit selbst geschriebener Software oder mit unerlaubten Kopien zu nutzen, verliert unter Umständen nicht nur die Garantie, sondern verwandelt auch das Spiele-Handheld in einen nicht mehr funktionierenden Klotz. Passend bezeichnete Symantec den ersten PSP-Trojaner als "Trojan.PSPBrick" - anstatt die Firmware auszutauschen, löscht er wichtige Systembestandteile und macht die PSP damit zum Reparaturfall.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis jetzt soll der Trojaner nur selten auftauchen und gar keine bis wenige PSP-Besitzer betroffen sein. Der Schaden ist jedoch im Ernstfall hoch - denn der Kunde muss die PSP an Sony Computer Entertainment senden und auf Grund des Verlusts der Garantie selbst für die Reparaturkosten aufkommen.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Trojan.PSPBrick kommt in einem Archiv namens "EXPLOIT 2G PSP Team V1.RAR", das aus den Dateien overflow.tif, h.bin und teilweise auch der Textdatei PSPTEAM.NFO besteht. Wie bei einem kürzlich von Tüftlern veröffentlichten Firmware-Downgrade sorgt die TIF-Datei bei Aufruf über das PSP-Foto-Menü für einen Pufferüberlauf und die h.bin wird gestartet.

Anstatt aber wie vom Nutzer erhofft die Firmware 2.0 gegen eine leichter auszutricksende frühere Version auszutauschen, werden Symantec zufolge die Firmware-Dateien /vsh/etc/index.dat, /kd/loadcore.prx, /kd/loadexec.prx und flash6:/kd/init.prx gelöscht und das Spiele-Handheld startet daraufhin nicht mehr.

Symantecs Virenscanner soll die Schad-Software Trojan.PSPBrick ab dem heutigen 7. Oktober 2005 unter Windows erkennen können, bevor er zur PSP überspielt und dort aufgerufen wurde. Mit der nahenden Firmware 2.01 hat Sony Computer Entertainment die TIF-Sicherheitslücke geschlossen, der Trojaner hat dann keine Chance mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Missingno. 11. Okt 2005

Nein, ist es nicht schön, wenn alles "von Haus aus" funktioniert? :P Grafikkartentreiber...

Missingno. 08. Okt 2005

Also auf meine nicht mehr ganz taufrischen Maschine (Clawhammer 3000+, 1GB RAM, Radeon...

sh4dib00 07. Okt 2005

also soviel dummheit auf einem haufen wie hier regt einen einfach nur auf... das musste...

Dotterbart 07. Okt 2005

Toll erkannt... steht auch schon genau so im Test.. außerdem sind nicht die Virus...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /