Check Point Software übernimmt Snort-Entwickler

Übernahme von Sourcefire soll Produktportfolio verbessern

Das israelisch-amerikanische Unternehmen Check Point Software will Sourcefire übernehmen, die unter anderem das freie Intrusion Detection System (IDS) und Intrusion Prevention Systems (IPS) Snort initiiert haben. Zur Übernahme zahlt Check Point rund 225 Millionen US-Dollar, zahlbar sowohl in bar als auch in Aktien.

Artikel veröffentlicht am ,

Das unter der GPL seit vielen Jahren entwickelte Snort ist überaus populär und dient der Überwachung des Netzwerkverkehrs und soll auf Eindringlinge hinweisen bzw. auf Regeln basiert den Verkehr steuern.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Check Point will die Technologie hinter Snort und andere Produkte aus dem Programm von Sourcefire in sein Produkt-Portfolio integrieren und damit verbessern. Der Hauptentwickler von Snort, Martin Roesch, gab an, dass man Snort unter der GPL weiterhin entwickeln will und auch die Snort-Website weiter bestehen soll, um die Anwender mit neuen Regelpaketen zu versorgen.

Sourcefire gibt auf der Snort.org-Website rund 2 Millionen Downloads und mehr als 100.000 Nutzer des Programms an. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /