Abo
  • Services:

Xbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckend

Bioware kündigt aufwendiges Action-Rollenspiel Mass Effect an

Jede neue Konsolengeneration verspricht bessere Grafik. Bei der mit ATI-Grafikchip bestückten Xbox 360 ist das nicht anders. Auf Microsofts Xbox-360-Branchen-Event X05 waren bereits fast alle 2005 erscheinenden Xbox-360-Spiele anspielbar - grafisch wirklich Beeindruckendes versprechen aber erst 2006 oder später erscheinende Titel wie "Gears of War" (Epic Games), das Action-Rollenspiel "Mass Effect" (BioWare) und "Too Human" (Silicon Knights).

Artikel veröffentlicht am ,

X05: Xbox-Marketingleiter Peter Moore zeigte sich zufrieden mit den Starttiteln
X05: Xbox-Marketingleiter Peter Moore zeigte sich zufrieden mit den Starttiteln
Vielen auf der X05 in Amsterdam gezeigten Spielen war eines gemein: Die von Microsoft versprochene Kantenglättung fehlte noch, die gezeigten Versionen waren noch nicht darauf angepasst. Bis zum Verkaufsstart der Konsole am 2. Dezember 2005 in Europa soll sich dies noch ändern, wie auch einer der Entwickler von "Project Gotham Racing 3" betonte. Das Rennspiel - eine auf den ersten Eindruck gut gelungene Mischung aus Simulation und Arcade-Racer - bot hübsche Grafik mit aufwendig nachmodellierten Städten und Details wie spiegelnde Windschutzscheiben und nach Karambolagen verbogene Seitenspiegel.

Project Gotham Racing 3
Project Gotham Racing 3
Der Rest der zum Start kommenden Spiele sieht zwar ordentlich aus, darunter etwa id Softwares Quake 4 und Segas recht gewalttätiges, gruselig-stimmungsvolles Action-Spiel Condemned, kann aber noch nicht für sich in Anspruch nehmen, eine noch nie da gewesene Grafikqualität zu zeigen. Bei Electronic Arts sahen die üblichen Spiele zwar besser aus als ihre normalen Xbox-Versionen, von besonderem Realismus waren die Sportspiele aber noch weit entfernt - Basketballer sahen aus wie eingeölt, das Beckenbauer-3D-Modell war nur eine ungefähre Näherung ans Original und der Rasen im Fußballstadion könnte so auch auf der Xbox zu sehen sein, nur mit niedrigerer Auflösung.

Gears of War
Gears of War
Eine neue grafische Qualitätsstufe werden erst deutlich später erscheinende Spiele erreichen, wie die Eingangs erwähnten Titel "Gears of War", "Mass Effect" und "Too Human" zeigen. Epic Games' wird mit dem Unreal-Engine-3-basierten "Gears of War" den ersten wirklich beeindruckenden Titel für die Xbox 360 auf den Markt bringen und konnte auch schon einiges davon in Aktion zeigen. Die grafische Qualität der gezeigten Soldaten, ihrer Fahrzeuge, der dämonischen Gegner und der düsteren Welt konnte beeindrucken und geht optisch in Richtung Spielfilm.

Ob die Xbox-360-Leistung ausreicht, um "Gears of War" mit Kantenglättung zu versehen, evaluieren die Entwickler derzeit - allerdings sorgten die Licht- und Schatteneffekte dafür, dass pixelige Linien weitgehend versteckt blieben. Noch nicht entschieden hat sich Epic in Bezug auf das Spiel-Interface, was Angaben etwa zur verbleibenden Munitionsmenge betrifft. Auf Nachfrage von Golem.de wollte Epics Marketing-Leiter Mark Rein dann auch noch nicht festlegen, wann im Jahr 2006 das Spiel fertig sein wird.

Xbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckend 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

/ajk 14. Okt 2005

Dafür gibt es solche Foren Leude.. das ist nicht so das richtige.. /ajk

Bibabuzzelmann 10. Okt 2005

Ja, vieleicht solltest du jetzt nur noch Gespräche mit Gott führen *g

Pre@cher 10. Okt 2005

wer kauft denn auch einen Fernseher beim Schneider? Ich geh ja auch nicht zum Schuster...

Bibabuzzelmann 07. Okt 2005

Du wirst dich schon noch wundern, wenn man dir nach deinem Leben die VR-Brille auszieht ^^

Hotohori 07. Okt 2005

Ehrlich gesagt k.A., ich halt mich da nicht ohne Grund da meist raus, denn diese...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /