Xbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckend

Screenshot von Mass Effect
Screenshot von Mass Effect
Ebenfalls in drei Episoden angeboten wird das auf der X05 offiziell angekündigte, viel versprechende Action-Rollenspiel "Mass Effect", das Bioware (u.a. "Neverwinter Nights", "Baldur's Gate"-Serie) exklusiv für die Xbox 360 entwickelt und wie "Gears of War" und "Too Human" in der Zukunft spielt. Auch hier geht es um einen galaktischen Krieg zwischen organischen Lebensformen und Maschinenwesen - nur dass die Menschheit im 23. Jahrhundert gerade erst entdeckt hat, dass sie nicht alleine ist und die ersten Schritte in eine galaktische Völkergemeinschaft macht.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in Fachdienst IT/CIO
    Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Changemanager/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Konzept-Zeichnung von Mass Effect
Konzept-Zeichnung von Mass Effect
Im Vergleich mit Biowares "Star Wars: Knights of the Old Republic" soll "Mass Effect" ein deutlich größeres Spieluniversum mit mehr besuchbaren Planeten bieten und etwas mehr in Richtung Strategie-Shooter gehen, bei dem Spieler genügend Zeit zur Planung ihrer Strategien bekommen. Dazu gibt es noch ein eigenes militärisches Raumschiff, das sich zwar anders als ein mitgeführtes Bodenfahrzeug nicht selbst steuern lässt, das aber das menschliche Einsatzteam zwischen bevölkerten und bis dato unerforschten Planeten transportiert. Wohin es geht, soll weitgehend dem Spieler überlassen sein, so lassen sich nicht nur für die Story wichtige Planeten besuchen.

Screenshot von Mass Effect
Screenshot von Mass Effect
Die Erfolge und teils moralischen Entscheidungen im Kampf gegen die KIs sollen nicht nur das Schicksal der Menscheit und ihre Stellung im galaktischen Miteinander bestimmen, sondern sich auch auf die Zukunft allen organischen Lebens auswirken. Bei der Charakterentwicklung, der Team-Zusammenstellung und der zur Verfügung stehenden Ausrüstung soll "Mass Effect" bisherigen Bioware-Rollenspielen in nichts nachstehen.

Der erste gezeigte kurze Trailer und einige Screenshots gaben schon einen Einblick in die zu erwartende hohe grafische Qualität von "Mass Effect". Vor allem die virtuellen Hauptdarsteller von "Mass Effect" sollen durch ihre realistischen Gesichtszüge, Gesten, die Körperhaltung und die Bewegungen für eine glaubwürdigere virtuelle Welt sorgen und beim Erzählen der Geschichte helfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Xbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckendXbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckend 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


/ajk 14. Okt 2005

Dafür gibt es solche Foren Leude.. das ist nicht so das richtige.. /ajk

Bibabuzzelmann 10. Okt 2005

Ja, vieleicht solltest du jetzt nur noch Gespräche mit Gott führen *g

Pre@cher 10. Okt 2005

wer kauft denn auch einen Fernseher beim Schneider? Ich geh ja auch nicht zum Schuster...

Bibabuzzelmann 07. Okt 2005

Du wirst dich schon noch wundern, wenn man dir nach deinem Leben die VR-Brille auszieht ^^

Hotohori 07. Okt 2005

Ehrlich gesagt k.A., ich halt mich da nicht ohne Grund da meist raus, denn diese...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /