• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckend

Screenshot von Too Human
Screenshot von Too Human
Grafisch nicht weniger eindrucksvoll soll das 3rd-Person-Action-Spiel "Too Human" werden, das gerade von Silicon Knights ("Eternal Darkness", "Metal Gear Solid: The Twin Snakes") für Microsoft auf Basis einer stark umgeschriebenen Unreal Engine 3 entwickelt wird. Als kybernetisch zum menschlichen Gott aufgerüsteter Soldat gilt es, der gefährdeten Menschheit im Kampf mit teils gigantischen Maschinenwesen beiseite zu stehen und Stück für Stück selbst zur Maschine zu werden, um den Gegnern gewachsen zu sein. Die Non-Stop-Action von Too Human soll nahtlos ineinander übergehende Nahkämpfe und Feuergefechte mit hunderten Einheiten beinhalten.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Screenshot von Too Human
Screenshot von Too Human
Denis Dyack, seines Zeichens President von Silicon Knights, erklärte auf der X05, dass viel Entwicklungszeit in eine filmähnliche automatische Kameraführung fließt, bei der sich der Spieler stets zurechtfinden soll und wodurch die Steuerung nicht erschwert wird. Der Soundtrack soll seinen Teil dazu beitragen, dass ein interaktiver Film aus dem Spiel wird. Darüber hinaus sollen Ladezeiten im Spiel vermieden werden, um den Spielspaß und die Spannung nicht zu gefährden.

Screenshot von Too Human
Screenshot von Too Human
Zu den weiteren Spielinhalten neben den Schießereien, der Charakter-Entwicklung und dem Verlauf der Story wollte Dyack im Moment ebenso wenig verraten, wie zu den ungefähren Entwicklungskosten eines solchen Projekts. Er bestätigte aber, dass es mehr Geld koste, ein Next-Generation-Spiel zu produzieren als für aktuelle Systeme, schon alleine weil die Projekte immer umfangreicher würden.

Es wurde ein recht beeindruckender Trailer mit der voraussichtlichen Spielgrafik sowie einige Screenshots vom aktuellen Entwicklungsstand gezeigt, wobei allerdings noch verschiedene Effekte fehlten. Der erste Teil der Too-Human-Trilogie wird voraussichtlich Ende 2005/Anfang 2006 exklusiv für die Xbox 360 erscheinen. Die nachfolgenden Spiele werden die Geschichte weitererzählen, jedes Spiel wird aber in sich geschlossen sein und mit einem würdigen Ende aufwarten, so Dyack.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Xbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckendXbox-360-Grafik - erst ab 2006/2007 wirklich beeindruckend 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis!)
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand

/ajk 14. Okt 2005

Dafür gibt es solche Foren Leude.. das ist nicht so das richtige.. /ajk

Bibabuzzelmann 10. Okt 2005

Ja, vieleicht solltest du jetzt nur noch Gespräche mit Gott führen *g

Pre@cher 10. Okt 2005

wer kauft denn auch einen Fernseher beim Schneider? Ich geh ja auch nicht zum Schuster...

Bibabuzzelmann 07. Okt 2005

Du wirst dich schon noch wundern, wenn man dir nach deinem Leben die VR-Brille auszieht ^^

Hotohori 07. Okt 2005

Ehrlich gesagt k.A., ich halt mich da nicht ohne Grund da meist raus, denn diese...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /