Abo
  • Services:

Neue MP3-Player-Sonnenbrille von Oakley

MP3-Player-Sonnenbrille mit bis zu 1 GByte Speicher

Oakley hat mit der "Thump 2" eine weitere Sonnenbrille mit integriertem MP3-Player vorgestellt. Das neue Modell ist in drei Farben und mit drei verschiedenen Speichergrößen erhältlich. Die Auslieferung soll in den USA voraussichtlich Ende Oktober 2005 beginnen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Oakley Thump 2
Oakley Thump 2
Wie schon beim Vorgängermodell "Thump" befinden sich die Ohrhörer direkt am Brillengestell, so dass es keine Kabel gibt. Sie sind verstellbar und sollen sich daher unterschiedlichen Kopfformen anpassen lassen. Auch an der Bedienung hat sich nichts geändert: An den Oberseiten der Brillenbügel befinden sich fünf Bedienknöpfe, um die Lautstärke zu regeln, Titel vor- oder zurückzuspringen sowie die Wiedergabe zu starten, zu pausieren oder zu beenden.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Der Player unterstützt MP3-, WMA- und WAV-Dateien. Darüber hinaus kann das neue Modell auch mit Apples AAC-Format umgehen, so dass im iTunes-Shop gekaufte Musikstücke abgespielt werden können. Über die integrierte USB-2.0-Schnittstelle lässt sich die Brille von Windows- oder Mac-Computern mit Musik befüllen. Eine Akkuladung soll für bis zu sechs Stunden Wiedergabe reichen. Des Weiteren ist das Gerät mit einem 75 MHz Digital Signal Processor (DSP) und einem 18-Bit Digital-Analog-Konverter (DAC) ausgestattet. Oakley Thump 2
Oakley Thump 2

Die Sonnenbrille Thump 2 ist mit 256 MByte, 512 MByte oder 1 GByte Flash-Speicher erhältlich. Ferner stehen drei unterschiedliche Farben zur Auswahl. Die Preise rangieren dabei von 299,- bis zu 449,- US-Dollar. Mit der Auslieferung möchte Oakley am 28. Oktober 2005 beginnen - ob und wann die Brille auch direkt in Europa erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 4,99€
  3. 54,99€
  4. 46,99€

MDK 07. Okt 2005

wofür gibs n iPod klein, leicht, handlich, viel akku und nochmehr musik

c.b. 07. Okt 2005

kann man mit dem Teil nicht auch telefonieren? Wieder einmal nicht zu Ende gedacht...

snyd 06. Okt 2005

dann nimmst du keine Sonnenbrille dafür?

Zerocrash2000 06. Okt 2005

Hm also wenn's die mit Schlief gibt würd sich der Preis vieleicht auch lohnen auch wenn...

Fritz 06. Okt 2005

"Darüber hinaus kann das neue Modell auch mit Apples AAC-Format umgehen, so dass im...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /