Abo
  • Services:

Modchips verletzen in Australien kein Urheberrecht

Gericht: PlayStation-2-Chips stellen kein Kopierschutzsystem dar

In Australien hat Sony Computer Entertainment bei einer Klage gegen einen Modchip-Händler eine Niederlage vor dem obersten Gericht einstecken müssen. In letzter Instanz wurde somit vom Richter bestätigt, dass die Kombination aus Boot-ROM und Zugriffs-Code auf Spiele-Originalen keinen Kopierschutzmechanismus darstellt und Modchips demzufolge nicht den am 4. März 2001 in Kraft getretenen Copyright Amendment (Digital Agenda) Act verletzen würden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Modchip-Händler Eddy Stevens hatte sich verschiedenen Medienberichten zufolge aus Geldmangel zum großen Teil selbst vor Gericht vertreten und betont, dass mit Modchips selbst keine unerlaubten Kopien hergestellt werden können. Letztere hatte Stevens aber auch gleich mit verkauft und wurde dafür belangt, ein unbeschriebenes Blatt ist er also nicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. ADAC Versicherung AG, München

Während Originalspiele auf den Medien mit einem speziellen Code versehen sind, ist dies bei unerlaubten Kopien nicht der Fall. Modchips hebeln diese Abfrage aus, was Kunden auch ermöglicht, Spiele aus anderen Ländern laden zu können. Sony hatte angeführt, dass durch Modchips eine unerlaubte Kopie der Spiele und ihrer Inhalte auch im RAM der Konsole erstellt wird und diese damit Urheberrechte verletzen würde.

Das oberste Gericht sieht das anders, Spiele und Filme werden dabei nicht in materieller Form reproduziert, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. In zweiter Instanz wurde dies zwar auch festgestellt, aber die PlayStation-2-Chips anders als noch in der ersten Instanz als Kopierschutzsystem begriffen.

In erster Instanz befand das Gericht, dass es sich bei der Authentifizierung eher um eine technische Maßnahme zur Wahrung von regionalen Begrenzungen von Spieletiteln handle. Dies wiederholte das oberste Gericht in einer Pressemitteilung nicht, bekräftigte aber, dass durch die Umgehung der Authentifizierungsmechanismen der PlayStation nicht das Urheberrecht von Sony verletzt wird, was den Modchip-Anbietern in Australien das Leben wieder etwas einfacher machen dürfte.

Wie lange das so sein wird, bleibt abzuwarten, denn Australien hat sich dem Druck aus den USA gebeugt und will bis 2007 ein stärkeres Urheberrechtsrecht nach US-Maßstäben umsetzen. Dabei reißt in den USA die Kritik nicht ab, dass durch den dortigen Digital Millennium Copyright Act (DMCA) technische Innovation verhindert und Wissenschaftler kriminalisiert würden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  2. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  3. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  4. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)

Romma 07. Okt 2005

..ist auch eine amerikanische Firma und hält sich im Groben an den US-Amerikanischen...

Conzi 07. Okt 2005

Und vergesst nicht, das gilt nur in Australien! :-) Schöne Grüße Conzi

Conzi 07. Okt 2005

Hi. Wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, und davon gehe ich aus, geht es bei dem...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /