Abo
  • Services:

Gefährliches Klassentreffen - Neuer Sober-Wurm unterwegs

Neuer Sober-Wurm mit deutschsprachigem Nachrichtentext verbreitet sich stark

Seit den frühen Morgenstunden des 6. Oktober 2005 verbreitet sich besonders im deutschsprachigen Bereich des Internets eine neue Variante des Sober-Wurms explosionsartig. Mit einem vermeintlichen Foto eines Klassentreffens will der Wurm seine Opfer dazu bringen, den angehängten Schadcode auszuführen und den Schädling so zu aktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm-Code der aktuellen Sober-Variante befindet sich wie üblich in dem mit der E-Mail versendeten Anhang, der in der deutschsprachigen Ausführung KlassenFoto.zip heißt. Im deutschen Nachrichtentext wird behauptet, der Dateianhang enthalte ein Foto eines kürzlich veranstalteten Klassentreffens. In der ZIP-Datei steckt dann jedoch nicht das versprochene Foto, sondern eine als Bild getarnte Exe-Datei, die den Wurm-Code enthält. Damit will der Wurm Opfer dazu bringen, die Zip-Datei zu entpacken und die darin befindliche Datei "PW_Klass.Pic.packed-bitmap.exe" zu starten, wodurch sich der Wurm auf dem System einnistet und dabei eine fingierte Fehlermeldung ausgibt.

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Die Wurm-E-Mail weist die Betreffzeile "Fwd: Klassentreffen" auf und wird so an alle deutschsprachigen Domains versendet. Ansonsten erhalten Empfänger eine englischsprachige E-Mail, worin behauptet wird, die Nachricht enthalte ein neues Kennwort, das in dem Anhang namens pword_change.zip stecke.

Der deutsche Nachrichtentext lautet

hi,
ich hoffe jetzt mal das ich endlich die richtige person erwischt habe!
ich habe jedenfalls mal unser klassenfoto von damals mit angehängt.
wenn du dich dort wiedererkennst, dann schreibe unbedingt zurück!!

wenn ich aber wieder mal die falsche person erwischt habe, dann sorry
für die belästigung ;)

liebe grüße:

Der Text endet mit einem zufällig gewählten Vornamen hinter dem Gruß, um mit der E-Mail den Eindruck zu vermitteln, die Nachricht sei von einem Menschen geschrieben.

Auf infizierten Systemen trägt sich der Wurm so in die Registry ein, dass er bei jedem Windows-Neustart automatisch geladen wird. Außerdem durchsucht der Unhold eine Vielzahl lokaler Dateien nach E-Mail-Adressen und versendet sich über eine eigene SMTP-Engine an diese, um sich so zu verbreiten. Dazu werden die Absenderadressen gefälscht, so dass der eigentliche Versender der Wurm-E-Mail nicht ohne weiteres ermittelt werden kann.

Die Hersteller von Antivirenlösungen stellen bereits aktualisierte Signaturdateien für Virenscanner zum Download bereit, so dass man seinen Virenscanner unverzüglich aktualisieren sollte. Nach der neuen, einheitlichen Namensvergabe für Schadsoftware trägt der aktuelle Sober-Wurm die Bezeichnung CME-151.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,50€
  3. 23,99€

Quatermain 09. Okt 2005

Du hast dich schon ähnlich wie der geäußert, wenn es darum ging, die Bedeutung von...

ip (Golem.de) 07. Okt 2005

genau, haben wir heute dann auch aufgegriffen https://www.golem.de/0510/40872.html

DaM 06. Okt 2005

...wird es wieder sein zu sehen wieviele Leute sich infizieren. Und auch ob wir in ein...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /