Abo
  • Services:

Neue Valve-Umfrage: ATI mit weniger Bedeutung

Aktuelle Radeon-Grafikkarten weniger attraktiv für Steam-Nutzer?

Der Spiele-Hersteller Valve ermittelt regelmäßig über Steam die Hardwareausstattung seiner Kunden. Seit der letzten Steam-Umfrage hat sich einiges getan: Neue Grafikkarten sind auf dem Markt erschienen und die Spiele werden immer anspruchsvoller, was die Hardwareausstattung angeht. Doch der Counter-Strike- und Half-Life-Spieler scheint das gekonnt zu ignorieren. Immerhin zeigt die Umfrage, dass AMD und Intel bei Spielern etwa gleichauf sind und dass ATI mit der aktuellen Grafikkartengeneration X800 wenig punkten kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit über drei Jahren fragt Valve über das Steam-System seine Kunden in einer freiwilligen Umfrage nach der Hardwareausstattung. Da die Ermittlung der Ausstattung durch das Programm geschieht, gelten die Ergebnisse als zuverlässig, auch wenn ab und an die Ergebnisse nicht korrekt zusammengefügt werden. 836.099 Spieler haben diesmal an der Umfrage teilgenommen, rund 30.000 mehr als vor sechs Monaten.

Inhalt:
  1. Neue Valve-Umfrage: ATI mit weniger Bedeutung
  2. Neue Valve-Umfrage: ATI mit weniger Bedeutung

Bei den Prozessoren gibt es kaum Veränderungen. Intel verlor innerhalb der letzten sechs Monate minimal Anteile (von 52,38 auf 52,22 Prozent), während AMD etwas zulegt (von 47,61 auf 47,77 Prozent). Das Gros der Intel-Nutzer bewegt sich zwischen 2,3 und 3,29 GHz und die AMD-Nutzer liegen bei 1,5 bis 2,29 GHz. Die Zahlen sind auf Grund der höheren Effizienz von AMD-Prozessoren durchaus vergleichbar. Leider wurden die unterschiedlichen Architekturen der beiden Hersteller nicht separat betrachtet, so dass sich keine konkrete Aussage aus den Zahlen ableiten lässt.

Hoch im Kurs stehen bei Valve-Kunden immer noch ATIs Grafikkarten der letzten Generation. Die Radeon 9600 und die 9800 belegen die ersten beiden Plätze mit 9,6 bzw. 9,3 Prozent. Erst auf dem dritten Platz folgt eine Nvidia-Karte (FX5200, 8 Prozent), gefolgt von der GeForce 4 MX auf Platz fünf mit einem Anteil von rund 6,5 Prozent. Dass Spieler nicht unbedingt sofort in den Laden gehen, um die aktuelle Grafikkartengeneration zu holen, zeigt zudem der immer noch hohe Anteil der mittlerweile recht betagten GeForce 2 MX, die es mit 3,3 Prozent immerhin auf den achten Platz schafft, auch die gesamte GeForce-4-Serie (zusammen mehr als 11 Prozent) ist nicht gerade aktuell, Spiele wie Battlefield 2 lassen sich auf dieser Karte nicht mehr spielen.

Neue Valve-Umfrage: ATI mit weniger Bedeutung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

SirFartALot 06. Okt 2005

Tja, mit Steam hat Valve den Fuss in der Tuer zu deinem Rechner. Der Hauptgrund warum...

4N|)R34s 06. Okt 2005

Jo - ^^

Necator 06. Okt 2005

Och, neee. Gibts doch schon ... Moment ... hmmm ... ist schon so lange her ... hmm ... 1...

Reed.Richards 06. Okt 2005

OK, das wollte ich wissen. Danke!

Ash_Rulez 05. Okt 2005

Wen kümmert's, die allermeisten privaten und gewerblichen PCs können die...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /