Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Valve-Umfrage: ATI mit weniger Bedeutung

Aktuelle Radeon-Grafikkarten weniger attraktiv für Steam-Nutzer?

Der Spiele-Hersteller Valve ermittelt regelmäßig über Steam die Hardwareausstattung seiner Kunden. Seit der letzten Steam-Umfrage hat sich einiges getan: Neue Grafikkarten sind auf dem Markt erschienen und die Spiele werden immer anspruchsvoller, was die Hardwareausstattung angeht. Doch der Counter-Strike- und Half-Life-Spieler scheint das gekonnt zu ignorieren. Immerhin zeigt die Umfrage, dass AMD und Intel bei Spielern etwa gleichauf sind und dass ATI mit der aktuellen Grafikkartengeneration X800 wenig punkten kann.

Seit über drei Jahren fragt Valve über das Steam-System seine Kunden in einer freiwilligen Umfrage nach der Hardwareausstattung. Da die Ermittlung der Ausstattung durch das Programm geschieht, gelten die Ergebnisse als zuverlässig, auch wenn ab und an die Ergebnisse nicht korrekt zusammengefügt werden. 836.099 Spieler haben diesmal an der Umfrage teilgenommen, rund 30.000 mehr als vor sechs Monaten.

Anzeige

Bei den Prozessoren gibt es kaum Veränderungen. Intel verlor innerhalb der letzten sechs Monate minimal Anteile (von 52,38 auf 52,22 Prozent), während AMD etwas zulegt (von 47,61 auf 47,77 Prozent). Das Gros der Intel-Nutzer bewegt sich zwischen 2,3 und 3,29 GHz und die AMD-Nutzer liegen bei 1,5 bis 2,29 GHz. Die Zahlen sind auf Grund der höheren Effizienz von AMD-Prozessoren durchaus vergleichbar. Leider wurden die unterschiedlichen Architekturen der beiden Hersteller nicht separat betrachtet, so dass sich keine konkrete Aussage aus den Zahlen ableiten lässt.

Hoch im Kurs stehen bei Valve-Kunden immer noch ATIs Grafikkarten der letzten Generation. Die Radeon 9600 und die 9800 belegen die ersten beiden Plätze mit 9,6 bzw. 9,3 Prozent. Erst auf dem dritten Platz folgt eine Nvidia-Karte (FX5200, 8 Prozent), gefolgt von der GeForce 4 MX auf Platz fünf mit einem Anteil von rund 6,5 Prozent. Dass Spieler nicht unbedingt sofort in den Laden gehen, um die aktuelle Grafikkartengeneration zu holen, zeigt zudem der immer noch hohe Anteil der mittlerweile recht betagten GeForce 2 MX, die es mit 3,3 Prozent immerhin auf den achten Platz schafft, auch die gesamte GeForce-4-Serie (zusammen mehr als 11 Prozent) ist nicht gerade aktuell, Spiele wie Battlefield 2 lassen sich auf dieser Karte nicht mehr spielen.

Neue Valve-Umfrage: ATI mit weniger Bedeutung 

eye home zur Startseite
SirFartALot 06. Okt 2005

Tja, mit Steam hat Valve den Fuss in der Tuer zu deinem Rechner. Der Hauptgrund warum...

4N|)R34s 06. Okt 2005

Jo - ^^

Necator 06. Okt 2005

Och, neee. Gibts doch schon ... Moment ... hmmm ... ist schon so lange her ... hmm ... 1...

Reed.Richards 06. Okt 2005

OK, das wollte ich wissen. Danke!

Ash_Rulez 05. Okt 2005

Wen kümmert's, die allermeisten privaten und gewerblichen PCs können die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ThaKilla | 07:45

  2. Re: 999 Mrd $ Klage

    Marius428 | 07:39

  3. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    RicoBrassers | 06:51

  4. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  5. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel