Abo
  • Services:
Anzeige

Scribus 1.3.1 mit neuen Funktionen

Weitere Vorschau auf Scribus 1.4

Die aktuell erschienene Entwicklungsversion der freien DTP-Software Scribus verspricht viele neue Funktionen. So unterstützt Scribus 1.3.1 Schmuckfarbendruck für DeviceN-Farbräume und die OpenICC-Spezifikationen. Außerdem soll ein Werkzeug helfen, Farben auszuwählen. Speziell die Windows- und MacOS-X-Versionen wurden darüber hinaus in Hinsicht auf ihre Stabilität verbessert.

Auch wenn die aktuelle Version 1.3.1 stabil laufen soll und die Entwickler so viele Nutzer wie möglich zum Testen auffordern, handelt es sich dabei um eine Entwicklungsversion. Unter Umständen könnten noch weitere neue Funktionen in die Serie der 1.3.x-Veröffentlichungen einfließen. Geplant ist letztlich eine stabile Version 1.4, für die es jedoch noch keinen festen Erscheinungstermin gibt.

Anzeige

Erstmals unterstützt Scribus nativ den Druck so genannter Schmuckfarben, die beim Mehrfarbdruck zusätzlich zu Schwarz verwendet werden, in den DeviceN-Farbräumen. Diese kommen in PostScript 3 und PDF 1.3 zur Anwendung. Ferner lassen sie sich in CMYK umwandeln. Derzeit funktionieren DeviceN-Farbräume in Scribus sowohl beim EPS- als auch beim PDF-Export.

Das "intelligente Farb-Rad" soll nach Angabe der Entwickler die Farbauswahl erleichtern. In Textrahmen kann man ab sofort auch Grafiken verwenden, sowohl Bilder als auch Vektorzeichnungen. Hinzugekommen ist weiterhin ein Python-Plug-in, um Kalender zu erstellen, und verbessert wurde die Unterstützung der vom International Color Consortium (ICC) vorgestellten Profile für Farbräume. Des Weiteren können einzelne Seiten in Scribus-Dokumenten jetzt unterschiedliche Größen haben. Beim Druck oder PDF-Export bleiben diese erhalten.

Noch experimentell ist die Option, Scribus mit Unterstützung für die 2D-Bibliothek Cairo zu kompilieren. Dabei soll es aber auch noch zu Leistungeinbußen kommen, so die Entwickler. Die Win32- und MacOS-Variante von Scribus wurde außerdem verbessert, für diese Version wird es allerdings kein Win32-Binary geben. Eine Veröffentlichung für MacOS X soll in den nächsten Tagen folgen.

Scribus 1.3.1 steht als Quellcode oder RPM-Paket auf Sourceforge zum Download bereit. Für Debian- und Ubuntu-Pakete gibt es ein eigenes Repository.


eye home zur Startseite
sutz2001 05. Okt 2005

Hmm, sieht nicht wirklich kompliziert aus. Werde es mal antesten. Muss nur ein paar...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Leipzig, deutschlandweit
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. Elementis Services GmbH, Köln
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 2,25€
  2. (-53%) 6,99€
  3. (u. a. Tomb Raider für 2,99€ und Wolfenstein II für 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    masel99 | 20:33

  2. Re: Verstehe ich nicht

    theFiend | 20:33

  3. Re: Deutschland geht bald Pleite

    Dungeon Master | 20:32

  4. Re: Was für ein Aufwand für 5000 Leute

    M.P. | 20:25

  5. Re: 20.000 neue Jobs, aber nicht ein Steve...

    FreierLukas | 20:23


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel