Abo
  • Services:

Splinter Cell 4 und Wolfenstein 3 offiziell angekündigt

Xbox 360 wird die Hauptplattform für das neue Castle Wolfenstein

Nachdem es bereits im Juli 2005 erste Gerüchte zum vierten Teil des Stealth-Action-Spiels Splinter Cell gab, bestätigte Ubisoft diese nun durch die offizielle Ankündigung anlässlich des Xbox-360-Branchen-Events X05 in Amsterdam. Auch id Software kündigte dort eine Fortsetzung an: Nach Quake 4 soll es ein neues "Castle Wolfenstein" geben.

Artikel veröffentlicht am ,

In Castle Wolfenstein 3 geht es wie in den Vorgängern darum, Nazi-Schergen zu bekämpfen, die durch grausige Experimente mit übernatürlichen Mächten den Ausgang des Zweiten Weltkriegs zu ihren Gunsten entscheiden wollen. Entwickelt wird das Spiel gemeinsam von id Software, Raven Software und Activision. Todd Hollenshead, CEO von id Software, verkündete auf der X05, dass die primäre Entwicklungsplattform des neuen Wolfenstein-Spiels nicht der PC, sondern die Xbox 360 sei. Mit einer neuen Engine soll dabei eine deutlich bessere Grafikqualität als bei Doom 3 oder Quake 4 erzielt werden, mehr als Konzeptbilder mit Zeppelinen, Panzern und Soldaten waren aber noch nicht zu sehen.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Chef-Entwickler John Carmack erklärte in einem eingespielten Video, dass die Xbox-360-Grafikleistung erst im nächsten Jahr vom PC erreicht werde und dass die zur Verfügung stehenden Entwicklungstools die für Windows übertreffen würden. Das neue Castle Wolfenstein ist bereits in Entwicklung, einen konkreten Starttermin für die Xbox 360 und den PC nannte id Software noch nicht. Dafür konnte aber auf der X05 schon die Xbox-360-Version von Quake 4 gespielt werden, die zu den Starttiteln der im November/Dezember 2005 erscheinenden Konsole zählt.

Ubisoft verriet zwar, dass "Tom Clancy's Splinter Cell 4" im Frühjahr 2006 für aktuelle Konsolen, Next-Generation-Konsolen und den PC auf den Markt kommt, hielt sich aber noch sehr bedeckt, was den Inhalt angeht. Die Geschichte um den Spezialagenten Sam Fisher soll in gänzlich neues Terrain geführt, erweitert und der Charakter des Protagonisten vertieft werden. In einem ersten Trailer zeigte Ubisoft einen jungen Agenten, der einem Gegner mit futuristisch anmutendem Equipment nicht gewachsen scheint. Schließlich taucht wie aus dem Nichts jemand auf - ist es Sam Fisher? Unter bewaresamfisher.com scheint Ubisoft im November 2005 mehr zum Spiel und zum Verbleiben des Protagonisten verraten zu wollen. Ob Splinter Cell 4 neben der Xbox 360 auch auf der PlayStation 3 erscheinen wird, bleibt abzuwarten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Typus 11. Okt 2005

Nur das man mir einem PC viel mehr Möglichkeiten hat. Und somit is der PC eine bessere...

Alleswisser 11. Okt 2005

Für die xbox kostet Morrowind keine 60 EUR bist du ***** ich hab mir es letzten geholt...

jaja 06. Okt 2005

Jaja, du hast den Tippfehler gefunden. Du gewinnst so viele Waschmachinen wie du tragen...

jaja 06. Okt 2005

tywoX schrieb sein gefährliches Halbwissen auf. https://forum.golem.de/read.php?6331...

ROFL 05. Okt 2005

völlig an mir vorbeigegangen. :) bevorzuge allerdings ohnehin unzesierte versionen. :)


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /