Microsoft: Peter Jackson dreht Halo-Film

Nach Herr der Ringe und King Kong geht es in die Zukunft

Der von Microsoft, Universal Studios und 20th Century Fox geplante Halo-Film soll von Regisseur Peter Jackson und seiner Frau, der Autorin Fran Walsh, produziert werden. Dies gaben Microsoft und Jackson - Letzterer nur per Video - auf dem Xbox-360-Branchen-Event X05 in Amsterdam bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nun werden Jackson und Walsh - die schon bei der Herr-der-Ringe-Trilogie und dem noch nicht erschienenen, in der Nachproduktionsphase befindlichen neuen King-Kong-Film zusammenarbeiteten - als Executive Producers die Halo-Verfilmung steuern. Ein Regisseur oder Schauspieler wurden noch nicht bekannt. Gerüchte, dass Uwe Boll für die Umsetzung verantwortlich sein würde, bewahrheiteten sich bisher nicht.

Stellenmarkt
  1. Expert EFB Platform & Mobile Devices (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Softwareentwickler Angular (w/m/d)
    freenet DLS GmbH, Büdelsdorf
Detailsuche

Jackson zeigte sich im eingespielten Video als großer Halo-Fan, er habe den zweiten Teil während der Dreharbeiten von King Kong gespielt und sich jedes Mal auf den Feierabend gefreut. Die Effekte für die Science-Fiction-Welt von Halo soll das von Jackson mitgegründete neuseeländische Effektstudio Weta Digital realisieren. Weta zeichnet unter anderem verantwortlich für die Effekte der Herr-der-Ringe-Filme, von King Kong und auch der Narnia-Buchverfilmung.

Halo wird voraussichtlich im Sommer 2007 in die Kinos kommen, wann Halo 3 für die Xbox 360 erscheinen wird, verriet Microsoft auch anlässlich der X05 noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HUREN 08. Mär 2008

Puschmann 12. Sep 2006

Halo ist des beste wau bis eitz gmacht worn is. wo host du de film ausschnitte gseng.

Puschmann 12. Sep 2006

Können sie nicht auch Halo 3 für die alte xbox herstellen sie mache da auch mehr geld...

Sven Janssen 05. Okt 2005

Tomb Raider und Resident Evil war doch ganz nett. Wing Commander und Alone in the Dark...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hausanschluss
Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
Artikel
  1. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. iPhone: Microsoft stellt Swiftkey für iOS ein
    iPhone
    Microsoft stellt Swiftkey für iOS ein

    Wer Microsofts Tastatur-App auf seinem iPhone installiert hat, kann sie auch nach dem Stichtag weiterverwenden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /