Abo
  • Services:

OpenOffice.org für MacOS X setzt auf Cocoa

Native Portierung von OpenOffice.org geplant

Die freie Office-Suite OpenOffice.org gibt es für diverse Plattformen, die Version für MacOS X fristet allerdings eher ein stiefmütterliches Dasein. Die aktuelle Version ist nur für X11 verfügbar und passt sich daher nicht in den Desktop ein. Doch dies soll sich künftig ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der OpenOffice.org-Konferenz in der letzten Woche kündigte Eric Bachard Änderungen für die Mac-Version von OpenOffice.org an. So soll die aktuelle X11-Version zu Gunsten einer Cocoa-Variante nicht mehr weiterentwickelt werden. Lediglich Fehler sollen in der X11-Variante von OpenOffice.org für MacOS noch behoben werden.

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Mit dem Schwenk hin zu Cocoa wollen die OpenOffice.org-Entwickler Apple-Nutzern eine bessere Desktop-Integration bieten und zugleich von Apples Plattformfunktionen profitieren, beispielsweise dem Universal-Binary, das den Umstieg auf x86er-Prozessoren mit MacOS X erleichtern soll. Aber auch bei künftigen Versionen von MacOS X sollen sich dadurch die notwendigen Anpassungen im Rahmen halten.

Noch stehen die Entwickler aber am Anfang ihres Vorhabens, hin zu einem nativen Port von OpenOffice.org für MacOS X. Mit NeoOffice/J steht allerdings eine auf OpenOffice.org 1.1.x basierende native Office-Suite für MacOS X bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. ab 19,99€

Moo-Crumpus 03. Jan 2006

Was ist Cocoa? Ein Mac-Äquivalent zu X?

tommytom 24. Okt 2005

im beitrag meint "nativ" was ganz anderes - nämlich die GUI-bibliotheken. die aktuelle...

André Schnabel 05. Okt 2005

Hi, was im Artikel nicht genannt wird, aus miener sicht aber sehr wichtig ist: die Teams...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /