Abo
  • Services:

SpeedCommander 11 erhält Erweiterungsschnittstelle

Windows-Dateimanager mit verbesserten FTP-Funktionen und Makro-Fähigkeit

In einem öffentlichen Beta-Test bietet das SpeedProject mittlerweile die zweite Beta-Version von SpeedCommander 11 zum Download an. Die neue Version des Windows-Dateimanagers erhält eine Schnittstelle, um die Software um weitere Funktionen zu erweitern. Für häufig wiederkehrende Aufgaben stehen nun Makro-Funktionen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
SpeedCommander 11 verfügt über eine AddIn-Schnittstelle, um darüber zahlreiche Erweiterungen in die Software zu integrieren und damit den Funktionsumfang zu erweitern. Für die Kommunikation mit Erweiterungen wird das Component Object Model (COM) genutzt. Zudem bietet der Windows-Dateimanager eine Schnittstelle für Dateisystem-AddIns, um auf beliebige Dateisysteme zugreifen zu können. Auch die Dateisystem-Plug-ins des Konkurrenzprodukts Total Commander lassen sich durch ein passendes AddIn mit SpeedCommander verwenden.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Mit Hilfe von Makros werden häufig wiederkehrende Aufgaben in SpeedCommander automatisiert, um die Dateiverwaltung zu beschleunigen. Der integrierte Makroeditor übernimmt die Bearbeitung der Makros, die auf zahlreiche Objekte in dem Dateimanager zugreifen können. Ferner lassen sich in dem Programm Spaltenerweiterungen für den Windows-Explorer einbinden und alle Einstellungen der Software werden nun in einer XML-Datei abgelegt. Dadurch lässt sich eine Konfiguration bequem auf andere Systeme übertragen und man kann den Dateimanager mit verschiedenen Konfigurationen verwenden.

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Zahlreiche Überarbeitungen haben nach Herstellerangaben auch die FTP-Funktionen erfahren, die nun auch FTP über eine SSH-Verschlüsselung (SFTP) oder FTP über SSL unterstützen. Eine aktivierbare Bandbreitenbegrenzung für FTP beschränkt bei Bedarf die Transferrate. Weitere Optimierungen erfuhr die Ansicht von Dateien in der Listenansicht von SpeedCommander, wo sich mit Hilfe von Anzeigefiltern die Schriftart von Dateien oder die Hintergrundfarbe von Einträgen verändern lässt.

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Die zweite öffentliche Beta-Version von SpeedCommander 11 steht ab sofort in deutscher und englischer Sprache für die Windows-Plattform zum Ausprobieren kostenlos zum Download bereit. Neben einer 32-Bit-Version steht auch eine Ausführung für die 64-Bit-Systeme von Windows zur Verfügung.

Es wird erwartet, dass die fertige Version von SpeedCommander 11 Ende Oktober 2005 erscheint. Die Download-Version gibt es dann für 37,95 Euro und die CD-Variante kostet wie gehabt 39,95 Euro. Das Upgrade auf SpeedCommander von der Vorversion oder von Squeez gibt es ab einem Preis von 18,95 Euro. Wer SpeedCommander 10.x nach dem 1. August 2005 gekauft hat, erhält einen Registrierungsschlüssel für SpeedCommander 11 kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

peter silium 05. Okt 2005

laaaaaangsaaaaam

yetto 05. Okt 2005

Falls du dich doch mal entschliesst dem SC eine Chance zu geben kannst du ja auch hier...

KNUT 05. Okt 2005

Jep!

KNUT 05. Okt 2005

Wie ich schon sagte https://forum.golem.de/read.php?6321,481553,481563#msg-481563: Servant...

Markus 05. Okt 2005

Ist ziemlich gewöhnungsbedürftig und eigentlich nicht ganz nachvollziehar. F2 scheint...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

    •  /