• IT-Karriere:
  • Services:

Wienux zum kostenlosen Download

Linux-Distribution der Stadt Wien für jedermann

Das in der Stadtverwaltung Wien entwickelte "Wienux" steht ab sofort zum Download bereit oder kann auf DVD bestellt werden. Die Linux-Distribution, die seit Juli 2005 in Wien im Einsatz ist, basiert auf Debian GNU/Linux und ist auf den Behördenalltag optimiert. Bei der Installation muss man jedoch auf die Auswahl einer Partition verzichten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wienux basiert auf Debian 3.1 "Sarge" und bietet dementsprechend keine Überraschungen. So bringt es den Linux-Kernel 2.6.11 und XFree86 4.3 mit. Als Desktop kommt KDE 3.3.2 zum Einsatz. Als Browser liefern die Wiener Mozilla Firefox mit, als Office-Lösung setzt man auf OpenOffice.org.

Stellenmarkt
  1. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  2. INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen

Da Wienux vom Magistrat Wien für den Einsatz in der eigenen Behörde entwickelt wurde, kann es unter Umständen in modifizierter Form auch für andere Behörden oder Unternehmen interessant sein. Für die private Nutzung hingegen eignet sich Wienux kaum. Das Magistrat Wien bietet die Software "wie sie ist" an, auf technische Unterstützung muss man verzichten. Die Wienux-Installation kann allerdings nur auf der ersten Festplatte am primären IDE-Bus (/dev/hda) erfolgen, auf der dabei alle Daten unwiderruflich gelöscht werden.

Interessenten können Wienux ab sofort als 1 GByte große Zip-Datei herunterladen. Alternativ lässt sich die Distribution auf DVD bestellen.

Wienux wurde im Juli dieses Jahres fertig gestellt und wird in Wien im Rahmen einer sanften Migration eingesetzt. Dies bedeutet, dass es den Mitarbeitern freisteht, auf Linux umzusteigen oder bei Windows zu bleiben. Der Linux-Einsatz ist derzeit im Testbetrieb, erst 2008 soll entschieden werden, wie es weitergeht. Denn spätestens 2008 stünde eine Migration der gesamten IT-Landschaft an, da Microsoft das bisher installierte Windows 2000 nur noch bis zum Jahre 2010 unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (PS5) für 55€, FIFA 21 Standard Edition Xbox One (Xbox Series S/X...
  2. 429€ (Bestpreis!)

SirTazel 10. Okt 2005

Wienux ist auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und der Administratoren angepasst. Wenn...

Xote 06. Okt 2005

Das mit Wienux wird sowieso nix, weil der durchschnittliche Beamte in Wien mit den...

Thomas Nickl 05. Okt 2005

Wer ne phil katz datei groesser ein paar megabyte erstellt, darf sich nicht wundern...

Manfred Schuermann 04. Okt 2005

Die Hauptsache ist doch wohl (und steht im Vordergrund), dass mal wieder eigene Süppchen...

Alonsius Meier 04. Okt 2005

Na, da müßte das Wiehernux ja als Startup das ertönen lassen: "Küss die Haaaaand, Heaaah...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /