Abo
  • Services:

Vodafone kündigt Jugendschutz-Mechanismus an

Zugangskontrolle für Inhalte von "Vodafone live!"

Ab Dezember 2005 will Vodafone seinen Kunden einen neuen Jugendschutz-Mechanismus bieten: eine Zugangssperre für Jugendliche bei Inhalten, die ab 16 freigegeben sind sowie eine darüber hinausgehende Zugangskontrolle für "Erwachseneninhalte" im Vodafone-live-Portal.

Artikel veröffentlicht am ,

So sollen Eltern künftig bestimmen können, auf welche Inhalte ihre Kinder per Handy Zugriff haben und auf welche nicht. Angebote, die erst ab 16 Jahren freigegeben sind, erscheinen nach Sperrung nicht mehr im Vodafone-live-Portal.

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. matrix technology AG, München

Die Zugangssperren sollen Vodafone-Kunden kostenlos über das Vodafone-live-Portal oder im Internet einrichten können, zudem soll für Vertrags- und Prepaid-Kunden eine Hotline bereitgestellt werden.

Darüber hinaus erhalten Erwachsene nur mit einer speziellen PIN Zugang zu "Erwachseneninhalten" im Vodafone-live-Portal. Dazu registrieren sich volljährige Vodafone-Vertragskunden mit ihrem Kundenkennwort und erhalten eine spezielle Zugangs-PIN per SMS auf ihr Handy. Vor jeder Nutzung von jugendgefährdenden Inhalten ist die PIN dann einzugeben.

Laut Vodafone wurde das Konzept der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) zur Bewertung vorgelegt und sei nach Auffassung der KJM bei entsprechender Umsetzung im Regelbetrieb geeignet, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 24,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 35,99€

Monte-Verde 04. Nov 2005

Die ganze Welt schreit Elektrosmog Handy Strahlen haben gesundheitliche Auswirkungen...

Alonsius Meier 05. Okt 2005

Hier rede ich doch zur Zielgruppe: Warum schützt MICH niemand vor Jugendlichen? Das wäre...

Mirra 04. Okt 2005

Hmm.. Ich behalte jetzt mal lieber die hintergedanken, einer möglichen kommerzialisierung...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      •  /