Abo
  • Services:

IBM will PCs zugänglicher machen

Neue Software soll Behinderten und Alten den Umgang mit dem PC erleichtern

Mit neuen Techniken will IBM den PC vor allem für ältere und behinderte Menschen zugänglicher machen. Mit den neuen Softwaretools zielt IBM aber vor allem auf den Einsatz in Unternehmen ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den neuen "Accessibility-Techniken" zählt unter anderem der "Keyboard Optimizer", mit dem sich die Tastatureinstellungen auf den persönlichen Schreibstil anpassen lassen, je nachdem ob mit einer oder zwei Händen getippt wird und Tasten eher lange oder kurz gedrückt werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die "Web Adaptation Technology" soll Webseiten dynamisch an die Fähigkeiten von Seh- oder motorisch Behinderten anpassen. Die Inhalte werden dabei vergrößert, Schriften, Bilder und auch das Seiten-Layout angepasst, um Seiten leicht lesbar zu machen. Auch eine Sprachausgabe ("Text to Speech") wird unterstützt. Wer Probleme beim Tippen hat, soll ebenfalls durch die Software unterstützt werden, da diese Fehler erkennen und die Tastatureinstellungen automatisch anpassen kann.

Eine "Mouse Smoothing Software" soll für ruhige Mausbewegungen sorgen, auch wenn der Benutzer stark zittert. Entsprechende Bewegungen filtert die Software aus, ähnlich wie ein Bildstabilisator bei Kameras. Dabei soll sie mit jedem Betriebssystem funktionieren. Der "Reflexive User Interface Builder" richtet sich nur indirekt an Behinderte, vielmehr soll es das Werkzeug erleichtern, zugängliche Applikationen zu entwickeln.

IBM stellt die neuen Softwarewerkzeuge auf seiner Entwicklerseite alphaWorks zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 8,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Anonymous Coward 04. Okt 2005

Welchen Fischen, Delphine sollen intelligent sein? Müsste man noch txt2dolphin...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /