Abo
  • Services:

DynamiX: Strato bietet modulares Web-Hosting

Basispaket für 2,99 Euro im Monat lässt sich modular erweitern

Strato baut seine Tarifstruktur für Web-Hosting um. Unter dem Namen "DynamiX" startet die Freenet-Tochter ein neues modulares Tarifkonzept, bei dem Nutzer ein Grundpaket mit Zusatzmodulen kombinieren können, die erweiterte Funktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Grundlage des Konzepts ist das Paket "DynamiX Basic", das durch die drei Zusatzmodule "Communication", "Creation" und "Construction" ergänzt werden kann. Diese können sowohl bei der Bestellung als auch über die gesamte Vertragsdauer gewählt oder auch abgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main

Zum Start der neuen Tarifstruktur lockt Strato bis zum 31. Oktober 2005 mit kostenlosen Zusatzmodulen in der ersten Vertragslaufzeit. Außerdem ist die Software Adobe GoLive CS2 sowie Photoshop Elements 3.0 bei Buchung von mindestens einem Zusatzmodul bereits enthalten.

Der Preis für DynamiX Basic liegt bei 2,99 Euro im Monat, darin enthalten sind zwei Domains, 600 MByte Speicherplatz, 40 GByte Traffic und 25 E-Mail-Postfächer. Ergänzt wird DynamiX Basic durch die drei genannten Zusatzmodule.

Das Modul "DynamiX Creation" kostet 2,99 Euro im Monat, bietet 500 MByte Speicherplatz und 160 GByte Traffic sowie automatische Backups und SSL-Verschlüsselung. Zudem sind unter anderem CGI-Scripte, ein Newsletter-Werkzeug, ein Formularbaukasten, eine Diashow sowie interaktive Spiele mit dabei.

Wer eine MySQL-Datenbank sowie PHP und Perl nutzen will, benötigt das Modul "DynamiX Construction" für 1,99 Euro monatlich. Dabei werden die MySQL-Inhalte regelmäßig über eine spezielle Backup-Funktion gesichert.

Das Modul "DynamiX Communication" bietet zusätzlich 150 E-Mail-Postfächer, 2 GByte Speicherplatz für E-Mails und ein höheres Freikontingent für SMS, Faxe und MMS. Zudem ist der webbasierte Strato Communicator 3.0 Pro in dem Modul für 1,99 Euro im Monat enthalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

elninjo 05. Okt 2005

ich wüsste nicht auf was von den 3 paketen ich verzichten könnte. wenn man wirklich...

Linux Power 04. Okt 2005

hört sich ganz nett an !!!


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /