Sharp verspricht "Mega-Kontrast"-LCD

Display soll Kontrast von 1.000.000:1 erreichen

Sharp hat nach eigenen Angaben ein LCD mit einem Kontrast von einer Million zu eins entwickelt, das Sharp denn auch als "Mega-Kontrast" bezeichnet. Auch selbst leuchtende Displays wie CRTs, Plasma-Displays oder OLEDs will Sharp damit deutlich überholen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Advanced Super View Premium LCD" von Sharp soll für Master-Monitore in abgedunkelten Räumen wie Fernsehstudios, mobilen Übertragungswagen und Filmstudios zum Einsatz kommen. Bisher habe man hier vor allem auf CRTs zurückgegriffen.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg
Detailsuche

Dabei setzt Sharp auf eine neue Technik, die für einen hohen Dynamik-Umfang und auch den Kontrast sorgen soll. Wie diese Technik aber funktioniert, verriet Sharp noch nicht.

Auch die Angaben zum Display fallen recht bescheiden aus: Neben dem hohen Kontrast von 1.000.000:1 nennt Sharp eine Helligkeit von 500 cd/qm. Bei einer Diagonale von 37 Zoll soll das Display eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IT Profi 04. Okt 2005

Ich erlaube keine Ferien! Geh wieder in die Schule du freak.

drmaniac 04. Okt 2005

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=3542309#post3542309 dagegen...

Escom2 04. Okt 2005

Damit die Leitungen wegen der Energieaufnahme nicht anfangen zu glühen? Demnächst zum...

the_pi_man 04. Okt 2005

ich melde mich schweren Herzens freiwillig als Tester. Mit etwas gutem Willen hätte ich...

NichtBegeistert 04. Okt 2005

Ich glaube, du hast dass noch nicht gelesen: http://www.tomshardware.com/hardnews...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  2. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

  3. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /