Abo
  • Services:

Sharp verspricht "Mega-Kontrast"-LCD

Display soll Kontrast von 1.000.000:1 erreichen

Sharp hat nach eigenen Angaben ein LCD mit einem Kontrast von einer Million zu eins entwickelt, das Sharp denn auch als "Mega-Kontrast" bezeichnet. Auch selbst leuchtende Displays wie CRTs, Plasma-Displays oder OLEDs will Sharp damit deutlich überholen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Advanced Super View Premium LCD" von Sharp soll für Master-Monitore in abgedunkelten Räumen wie Fernsehstudios, mobilen Übertragungswagen und Filmstudios zum Einsatz kommen. Bisher habe man hier vor allem auf CRTs zurückgegriffen.

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Dabei setzt Sharp auf eine neue Technik, die für einen hohen Dynamik-Umfang und auch den Kontrast sorgen soll. Wie diese Technik aber funktioniert, verriet Sharp noch nicht.

Auch die Angaben zum Display fallen recht bescheiden aus: Neben dem hohen Kontrast von 1.000.000:1 nennt Sharp eine Helligkeit von 500 cd/qm. Bei einer Diagonale von 37 Zoll soll das Display eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln erreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

IT Profi 04. Okt 2005

Ich erlaube keine Ferien! Geh wieder in die Schule du freak.

drmaniac 04. Okt 2005

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=3542309#post3542309 dagegen...

Escom2 04. Okt 2005

Damit die Leitungen wegen der Energieaufnahme nicht anfangen zu glühen? Demnächst zum...

the_pi_man 04. Okt 2005

ich melde mich schweren Herzens freiwillig als Tester. Mit etwas gutem Willen hätte ich...

NichtBegeistert 04. Okt 2005

Ich glaube, du hast dass noch nicht gelesen: http://www.tomshardware.com/hardnews...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /