• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens-Handys: BenQ Mobile gestartet

BenQ startet mit neuem Geschäftsbereich und Siemens-Handys

Zum 1. Oktober 2005 nahm "BenQ Mobile" sein operatives Geschäft auf. Der neue Geschäftsbereich des taiwanischen Konzerns soll sich auf das Handy-Geschäft konzentrieren und führt die Handy-Sparte von Siemens vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Juni 2005 verkündete Siemens die Übernahme seines defizitären Handy-Geschäfts durch BenQ, die nun mit BenQ an den Start gehen. Zunächst will BenQ noch Handys unter der Marke Siemens anbieten, aber schon 2007 soll der alte Markenname abgelöst werden, zunächst durch die Übergangsmarke BenQ/Siemens, die bis Ende 2010 genutzt werden soll.

Der neue Geschäftsbereich von BenQ soll ausschließlich Endprodukte für die mobile Kommunikation verkaufen. Chief Executive Officer(CEO) von BenQ Mobile wird Clemens J. Joos, während Jerry Wang, Executive Vice President und Chief Marketing Officer der BenQ Corporation, die Position des Chairman bei BenQ Mobile übernimmt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 3,50€
  2. (-75%) 2,50€
  3. 29,99€
  4. 22,99€

lachesis 04. Okt 2005

heißt wohl führt fort oder? "... und führt die Handy-Sparte von Siemens vor(?)." http...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
    •  /