Abo
  • Services:

SAP-Gründer Plattner stiftet weitere Millionen

60 Millionen für Silicon Valley und für Firmengründer in Potsdam

Der 61-jährige SAP-Mitbegründer Hasso Plattner will weitere Euro-Millionen in die Wissenschaft stecken. Nach dem seit 1998 in Potsdam ansässigen Forschungsinstitut für Computersoftware eröffnet Plattner nun im US-amerikanischen Silicon Valley ein Institute of Design, berichtet der Spiegel.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Design-Zentrum wird zunächst mit 35 Millionen US-Dollar bedacht und soll mit der Stanford University zusammenarbeiten. Nach einer Aussage von Plattner dem Spiegel gegenüber soll das Institut "Innovationen hervorbringen, die einen noch höheren Nutzen für den Menschen haben als bisher, und drängende Probleme in Wirtschaft und Gesellschaft lösen".

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

Die interdisziplinären Projektgruppen sollen sich aus Ingenieuren, Pädagogen sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlern zusammensetzen und beispielsweise eine robuste und preiswerte Leuchtdiodenlampe für Entwicklungsländer entwickeln, die sich tagsüber mit Sonnenenergie auflädt und nachts Licht abgibt.

Für den Standort Potsdam sollen insgesamt 50 Millionen Euro in ein neues Projekt gesteckt werden - die Hälfte des Startkapitals will Plattner beisteuern. Bei dem Projekt sollen junge Firmengründer unter Anleitung neue Softwareprodukte entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,71€
  2. 62,90€

q.e.d. 05. Okt 2005

kein Text

Spiker79 04. Okt 2005

Jepp In einigen Standorten hat jetzt Siemens auf SAP umgestellt *greul*


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /