Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba TS 803: UMTS-Handy mit Musikfunktionen (Update)

UMTS-Handy mit 2,26-Megapixel-Kamera, Speicherkartensteckplatz und Bluetooth

In den kommenden Wochen will Toshiba über Vodafone ein neues UMTS-Handy anbieten, das mit Musikfunktionen ausgestattet ist, so dass das Mobiltelefon auch als mobiler Musik-Player fungiert. Dazu verfügt das Handy über Steuerungstasten für den integrierten MP3-Player, die Musik kann im integrierten Speicher oder auf einer Mini-SD-Karte abgelegt werden.

Toshiba TS803
Toshiba TS803
Das zusammengeklappte TS 803 von Toshiba weist auf der Oberseite die wichtigsten Befehle zur Steuerung des integrierten MP3-Players auf, so dass man auch bei geschlossenem Gerät leicht ein Lied vorspringen, die Wiedergabe anhalten oder fortsetzen kann. Die Musik-Player-Software versteht die Formate MP3 sowie AAC und zeigt Informationen auch auf dem Außendisplay.

Anzeige

Die Musikstücke können sich im internen Speicher oder auf einer Mini-SD-Card befinden und werden auch über die eingebauten Stereolautsprecher ausgegeben. Zudem liegen dem Gerät Stereokopfhörer samt Fernbedienung bei. Toshiba machte bislang keine Angaben zur Größe des internen Speichers. Dem Gerät soll eine Mini-SD-Card mit ungenannter Kapazität beiliegen.

Toshiba TS803
Toshiba TS803
Im 47 x 100 x 26 mm messenden Toshiba TS 803 steckt zudem eine 2,26-Megapixel-Digitalkamera, mit der sich Fotos oder Videoclips aufzeichnen lassen. Das im Innern befindliche Hauptdisplay mit TFT-Technik zeigt bis zu 260.000 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, während das außen befindliche STN-Display eine Auflösung von 96 x 160 Pixeln bringt.

Das UMTS-Handy beherrscht als Tri-Band-Gerät die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1900 MHz und unterstützt GPRS der Klasse 10. Drahtlos ist ein Kontakt mit anderen Geräten per Bluetooth oder Infrarotschnittstelle möglich. Zu den weiteren Leistungsdaten des Taschentelefons zählen eine Java-Engine, ein Browser gemäß WAP 2.0, ein E-Mail-Client und eine Freisprechfunktion.

Toshiba TS803
Toshiba TS803
Das 134 Gramm wiegende UMTS-Gerät schafft nach Toshiba-Angaben eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden im GSM-Betrieb und maximal 4,5 Stunden im UMTS-Netz. Hier hält der Akku im Bereitschaftsmodus maximal 16 Tage durch, während die Stand-by-Zeit im GSM-Netz mit rund 11 Tagen angegeben wird.

Toshiba wird das TS 803 ausschließlich über Vodafone anbieten. In den kommenden Wochen soll das Gerät dann auf den deutschen Markt kommen. Einen Preis und einen genauen Erscheinungstermin konnte Toshiba auf Nachfrage nicht nennen.

Nachtrag vom 4. Oktober 2005 um 13:15 Uhr:
Toshiba hat die fehlenden Angaben zur Speichergröße im UMTS-Telefon nachgereicht. Auch die Kapazität der mitgelieferten Mini-SD-Karte ist nun bekannt. Demnach genügt der interne Speicher von rund 10 MByte kaum, um damit Musikfunktionen sinnvoll abzudecken. Wohl aus diesem Grund legt Toshiba dem Taschentelefon eine Mini-SD-Karte mit einer Speicherkapazität von 512 MByte bei.


eye home zur Startseite
laxroth 20. Okt 2006

Warum buddelst du den alten Thread wieder aus???

adba 01. Okt 2005

also beim k750i oder ähnlichen ist die optik auch schon viel besser als noch bei diesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  3. AKDB, München, Regensburg, Bayreuth
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€
  2. 6,99€
  3. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)

Folgen Sie uns
       


  1. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  2. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  3. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  4. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  5. Milliarden-Deal

    Google kauft Teile der HTC-Smartphone-Sparte

  6. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  7. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  8. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  9. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  10. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    Niaxa | 10:37

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Whitey | 10:36

  3. Re: Cloud! Docker! KI! VR!!!

    kaemmi | 10:36

  4. Re: 50Mbit und guter Ping 24/7/365 Telekom...

    saddrak | 10:35

  5. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Niaxa | 10:34


  1. 10:03

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 08:00

  5. 07:10

  6. 07:00

  7. 18:10

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel