Abo
  • Services:

T-Mobile: SMS verrät, wenn Handy eingeschaltet wird

Relax-Kunden können Mailbox auch 2006 kostenlos abfragen

Das Spiel mit zeitlich begrenzten Angeboten im Mobilfunk betreibt nicht nur T-Mobile, aber die Telekom-Tochter reizt das Konzept offenbar weitgehend aus. Die im Februar als "Dankeschön" an Relax-Kunden zum 1. Geburtstag der Tarife angekündigte kostenlose Abfrage der Mailbox soll es auch 2006 noch geben, dauerhaft festlegen will sich T-Mobile jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst war die kostenlose Mailbox-Abfrage für Relax-Kunden von T-Mobile bis zu 31. Dezember 2005 befristet, nun verlängert der Mobilfunkanbieter die Aktion um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2006.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. thyssenkrupp AG, Essen

T-Mobile führt zugleich zwei neue Dienste für seine Kunden ein, die eine rasche Kontaktaufnahme ermöglichen sollen, wenn der angerufene T-Mobile-Kunde nicht zu erreichen ist, weil er gerade selbst telefoniert, den Ruf nicht annimmt oder sein Handy abgeschaltet hat. Mit der "Rückrufbitte per SMS" können Anrufer aus anderen Netzen nicht erreichte T-Mobile-Kunden per Kurznachricht um einen Rückruf bitten. Über den Dienst "Anruferinnerung per SMS" erhalten Anrufer eine SMS-Benachrichtigung, sobald der angerufene T-Mobile-Kunde sein Handy wieder eingeschaltet hat.

Bei Verbindungsversuchen von T-Mobile zu T-Mobile im Inland fallen für beide Services keine Kosten an. Für Anrufe aus anderen Netzen entstehen Kosten je nach Tarif. T-Mobile will seinen Kunden die neuen Dienste automatisch ab dem 28. November 2005 schrittweise zur Verfügung stellen, sofern sie zu diesem Zeitpunkt nicht die Mobilbox von T-Mobile nutzen. Auch hier gilt zunächst eine Befristung bis zum 31. Dezember 2006.

Kommentar: Nun mag das Angebot für die Kunden von T-Mobile zunächst einmal von Vorteil sein, doch man darf schon fragen, warum T-Mobile der Mut fehlt, das nach aktuellem Stand auf einen Zeitraum von fast zwei Jahren angelegte Angebot der kostenlosen Mailbox-Abfrage nicht auch dauerhaft anzubieten. Mittlerweile wird fast jede für den Kunden vorteilhafte Tarifänderung zeitlich befristet, nur um dann wiederholt verlängert zu werden. Damit lassen sich die Anbieter eine leichte Rückzugsmöglichkeit von den Angeboten offen, während sich die Zahl der "Sternchen" zur Tariferläuterung erhöht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-83%) 4,99€
  4. 14,99€

charly 04. Okt 2005

wusste gar nicht, dass die stasi mittagsschlaf macht! tja, seit honni hat sich da wohl...

tachauch 30. Sep 2005

Dein Vorschlag ist sinnvoll aber der steigert wenn überhaupt den ARPU nur indirekt. Was...

tachauch 30. Sep 2005

Leider ist der Artikel wiedermal an den interessanten Stellen "zufällig" sehr kurz und...

phixom 30. Sep 2005

Also in Deutschland war es früher auch kostenlos. Ich erinnere mich noch an meinen E...

Alonsius Meier 30. Sep 2005

Noch einer... "Angebot der kostenlsoen Mailbox-Abfrage" -> kostenlos


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /