Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile: SMS verrät, wenn Handy eingeschaltet wird

Relax-Kunden können Mailbox auch 2006 kostenlos abfragen

Das Spiel mit zeitlich begrenzten Angeboten im Mobilfunk betreibt nicht nur T-Mobile, aber die Telekom-Tochter reizt das Konzept offenbar weitgehend aus. Die im Februar als "Dankeschön" an Relax-Kunden zum 1. Geburtstag der Tarife angekündigte kostenlose Abfrage der Mailbox soll es auch 2006 noch geben, dauerhaft festlegen will sich T-Mobile jedoch nicht.

Zunächst war die kostenlose Mailbox-Abfrage für Relax-Kunden von T-Mobile bis zu 31. Dezember 2005 befristet, nun verlängert der Mobilfunkanbieter die Aktion um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2006.

Anzeige

T-Mobile führt zugleich zwei neue Dienste für seine Kunden ein, die eine rasche Kontaktaufnahme ermöglichen sollen, wenn der angerufene T-Mobile-Kunde nicht zu erreichen ist, weil er gerade selbst telefoniert, den Ruf nicht annimmt oder sein Handy abgeschaltet hat. Mit der "Rückrufbitte per SMS" können Anrufer aus anderen Netzen nicht erreichte T-Mobile-Kunden per Kurznachricht um einen Rückruf bitten. Über den Dienst "Anruferinnerung per SMS" erhalten Anrufer eine SMS-Benachrichtigung, sobald der angerufene T-Mobile-Kunde sein Handy wieder eingeschaltet hat.

Bei Verbindungsversuchen von T-Mobile zu T-Mobile im Inland fallen für beide Services keine Kosten an. Für Anrufe aus anderen Netzen entstehen Kosten je nach Tarif. T-Mobile will seinen Kunden die neuen Dienste automatisch ab dem 28. November 2005 schrittweise zur Verfügung stellen, sofern sie zu diesem Zeitpunkt nicht die Mobilbox von T-Mobile nutzen. Auch hier gilt zunächst eine Befristung bis zum 31. Dezember 2006.

Kommentar: Nun mag das Angebot für die Kunden von T-Mobile zunächst einmal von Vorteil sein, doch man darf schon fragen, warum T-Mobile der Mut fehlt, das nach aktuellem Stand auf einen Zeitraum von fast zwei Jahren angelegte Angebot der kostenlosen Mailbox-Abfrage nicht auch dauerhaft anzubieten. Mittlerweile wird fast jede für den Kunden vorteilhafte Tarifänderung zeitlich befristet, nur um dann wiederholt verlängert zu werden. Damit lassen sich die Anbieter eine leichte Rückzugsmöglichkeit von den Angeboten offen, während sich die Zahl der "Sternchen" zur Tariferläuterung erhöht.


eye home zur Startseite
charly 04. Okt 2005

wusste gar nicht, dass die stasi mittagsschlaf macht! tja, seit honni hat sich da wohl...

tachauch 30. Sep 2005

Dein Vorschlag ist sinnvoll aber der steigert wenn überhaupt den ARPU nur indirekt. Was...

tachauch 30. Sep 2005

Leider ist der Artikel wiedermal an den interessanten Stellen "zufällig" sehr kurz und...

phixom 30. Sep 2005

Also in Deutschland war es früher auch kostenlos. Ich erinnere mich noch an meinen E...

Alonsius Meier 30. Sep 2005

Noch einer... "Angebot der kostenlsoen Mailbox-Abfrage" -> kostenlos



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. censhare AG, München
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 41% reduziert (u. a. Samsung 27 Zoll Curved 177€)
  2. 44,99€ statt 60,00€
  3. 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  2. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  3. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  4. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  5. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  6. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  7. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  8. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  9. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  10. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: "The Self-Driving Google Car May Never...

    Nullmodem | 16:16

  2. Re: Ja is denn schon Weihnachten?!

    DWolf | 16:16

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Dwalinn | 16:15

  4. Re: leicht OT: Wie von USB booten bei Secure Boot ?

    divStar | 16:14

  5. Re: Weltweites Geoblocking sollte verboten werden

    knoxxi | 16:13


  1. 16:06

  2. 15:51

  3. 14:14

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:23

  7. 11:59

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel