Sony entwickelt Miniatur-Ausgabe vom Memory Stick

Memory Stick Micro kommt im ersten Halbjahr 2006

Zusammen mit SanDisk arbeitet Sony derzeit an einer Miniatur-Ausgabe des Memory Stick, der nach dem Willen von Sony vor allem in Mobiltelefonen eingesetzt werden soll. Der Memory Stick Micro wird von der Größe ähnlich klein sein wie die microSD der SD Card Association.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Maße des Memory Stick Micro betragen 15 x 12,5 x 1,2 mm und ähneln damit in der Größe der microSD, die 11 x 15 x 1 mm misst. Die maximal mögliche Kapazität der Speicherkarte wird mit 32 GByte angegeben. Die Datenübertragungsrate beträgt bis zu 160 MBit pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Bereits ab dem 3. Oktober 2005 können Hardware-Hersteller Lizenzen erwerben, um Geräte zu bauen, die kompatibel zum Memory Stick Micro sind. Die Speicherkarte agiert als Dual-Voltage-Modell und unterstützt sowohl 1,8 als auch 3,3 Volt. Da sich die Kontakte an der Seite der Speicherkarte befinden, erhoffen sich Sony und SanDisk, dass Gerätehersteller beim Design von Mobiltelefonen wertvollen Platz für die Integration eines Steckplatzes sparen können.

Für den Memory Stick Micro wird es einen Adapter geben, um die Speicherkarten auch per Memory-Stick-Pro-Steckplatz lesen und beschreiben zu können.

Der Memory Stick Micro soll im ersten Halbjahr 2006 auf den Markt kommen. Noch ist nicht bekannt, mit welchen Speicherkapazitäten die Karten angeboten werden und auch Preise wurden noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KenFM
Ken Jebsen von Anonymous gehackt

Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
Artikel
  1. Geforce RTX 3000: Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060
    Geforce RTX 3000
    Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060

    Nvidia will Kapazitäten freimachen und statt Turing-Grafikkarten Geforce-RTX-3000-Varianten bauen. Das könnte zu mehr Verfügbarkeit führen.

  2. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

  3. Text Style Brush: Facebook zeigt KI-System für Deep-Fake-Schriften
    Text Style Brush
    Facebook zeigt KI-System für Deep-Fake-Schriften

    Mit einer neuen Technik will Facebook Forschungen und eine Diskussion um den Einsatz von Deep Fakes bei Schriften in Bildern anregen.

tokio 05. Okt 2005

selber schuld... ich hab nicht gesagt das ich auf geilen geiz stehen. ich gebe nur...

EinFan 02. Okt 2005

Jaja, ausgeschlafen... Zwar arbeite ich nicht als Angestellter bei SONY, aber mein Haus...

pixel2 01. Okt 2005

vielleicht auch anders herum: sony möchte einfach keine lizenzen für irgendwas anderes...

tachauch 30. Sep 2005

Die Begründung interessiert mich jetzt aber mal... Insbesondere angesichts: http://www...

Kakashi 30. Sep 2005

Es gibt etwa 8+ verschiedene Speicherkarten, und da ist nicht nur Sony schuld daran...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /