Abo
  • Services:

Spieletest: Fable The Lost Chapters - Endlich am PC

Screenshot #3
Screenshot #3
Zunächst einmal wurde die Bedienung vom Pad an Tastatur und Maus angepasst, was größtenteils gelungen ist - Rollenspielfans werden sich hier schnell zurechtfinden, auch wenn manche Tastaturkürzel zunächst etwas ungünstig belegt erscheinen und auch das optionale automatische Anvisieren von Feinden teils für mehr Verwirrung denn Erleichterung sorgt; so ganz kann Fable seine Konsolenvergangenheit also nicht verleugnen. Zudem gibt es auch ein paar Ungereimtheiten, etwa das teils nervige Speichersystem: Weiterhin kann nicht beliebig, sondern nur zwischen Quests wirklich die komplette Welt gesichert werden, was öfter das Wiederholen längerer Spielabschnitte nötig macht. Optisch sieht Fable auf dem PC alleine schon auf Grund der jetzt höheren möglichen Auflösungen ein ganzes Stück besser aus; die von Microsoft angekündigte "komplette Optimierung für die Windows-Plattform" hätte allerdings noch deutlicher ausfallen können - neue Maßstäbe setzt Fable sicherlich nicht, trotz zahlreicher animierter Details und beispielsweise wirklich stimmungsvoll umgesetzter Landschaftsgrafik und neuer Texturen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Babenhausen
  2. Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft A/S & Co KG, Hamburg

Screenshot #4
Screenshot #4
Den Beinamen Lost Chapters verdient sich Fable durch das Hinzufügen neuer Inhalte, die die Hauptstory nicht wirklich merklich ändern, aber dafür die auf der Konsole doch arg kurze Spielzeit verlängern - angefangen bei zusätzlichen Regionen, vielen Nebenquests sowie optionalen Missionen bis hin zu weiteren Monstern und Waffen gibt es doch einiges an zusätzlichem Material zu entdecken. Die epische Breite eines Morrowind erreicht Fable trotzdem nicht, dafür punktet der Titel durch seine tolle Atmosphäre und die enge Bindung des Spielers an den Hauptcharakter.

Screenshot #5
Screenshot #5
Fable - The Lost Chapters ist seit 22. September 2005 für den PC im Handel erhältlich und kostet etwa 40,- Euro. Wer bereits das Xbox-Original besitzt, braucht sich übrigens nicht alleine auf Grund der neuen Inhalte die PC-Version zu holen - Microsoft will Lost Chapters in Kürze auch für die Konsole anbieten.

Fazit:
Fable war ein tolles, wenn auch nicht revolutionäres Rollenspiel auf der Xbox und bleibt das auch am PC - wenn man auch kritisch anmerken muss, dass der ohnehin nicht gerade bahnbrechende Innovationsgehalt des Spieles ein Jahr nach der Erstveröffentlichung natürlich kaum noch vorhanden ist und am PC generell ein ganz anderes Konkurrenzumfeld herrscht als auf der Xbox. Wer sich an einem niedrigen Schwierigkeitsgrad und einem im Verhältnis zu epischen Werken wie Morrowind eher geringen Spielumfang nicht stört, wird mit diesem Titel trotzdem viel Spaß haben - einen Sonderpreis für gelungene Atmosphäre hat er sich jedenfalls verdient.

 Spieletest: Fable The Lost Chapters - Endlich am PC
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 49,95€
  4. 12,49€

richard stelzer 28. Aug 2008

^^du darfst nich in den abgesicherten modus gehen weil sonst die grafikanforderung zu...

chrishahaha 10. Mai 2008

fable geht nit zu instalieren es geht nir bei der 3.cd

Cyne 10. Aug 2007

Hi ich hab en Grafikproblem das Wasser ost gelb und das Gras weiß. Das nervt und mindert...

RE 10. Aug 2007

Du musst V-Sync ausschalten dann gehts ich hatte das gleich problem


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /