Abo
  • IT-Karriere:

XC Cube MZ915-M - Neues Pentium-M-Barebone von AOpen

PCI-Steckplatz für schnellere Grafik inklusive

Mit dem XC Cube MZ915-M hat AOpen einen weiteren Barebone-PC für den Einsatz mit Intels Notebook-Prozessoren vorgestellt. Dank Pentium M oder Celeron M sollen die Leistungsaufnahme und die Betriebslautstärke sehr gering ausfallen, AOpen sieht den MZ915-M deshalb prädestiniert für den Einsatz als Wohnzimmer-, Musiker- oder Arbeits-PC.

Artikel veröffentlicht am ,

XC Cube MZ915-M
XC Cube MZ915-M
Das im Barebone-PC steckende AOpen-Mainboard basiert auf einem 915GM/ICH6-Chipsatz mit DirectX-9-fähigem GMA900-Grafikkern und ist für mobile Sockel-479-Prozessoren wie den Pentium M mit bis zu 2,26 GHz und den Celeron M mit bis zu 1,7 GHz gedacht. Maximal wird ein Systembus von 533 MHz unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Es können zwei DDR2-DIMMs verbaut werden, womit auch Dual-Channel-Zugriff unterstützt wird. Der maximale Speicherausbau beträgt 4 GByte. Zur Erweiterung gibt es einen x16-PCI-Express-Grafiksteckplatz sowie einen Low-Profile-PCI-Steckplatz. Im Vorgänger MZ855-II steckte noch ein 855GME-Mainboard mit nur einem Low-Profile-AGP-4x-Steckplatz.

In einen 5,25-Zoll-Schacht kann ein optisches Laufwerk eingebaut werden, intern findet sich nun eine 3,5-Zoll-Festplattenhalterung. Ein Kartenleser wird mitgeliefert.

XC Cube MZ915-M
XC Cube MZ915-M
Für Laufwerke stehen ein PATA- und vier SATA-Anschlüsse zur Verfügung. Dazu kommen noch vier USB-2.0-Schnittstellen (zwei davon vorne), drei Firewire-Schnittstellen (zwei vorne), Gigabit-Ethernet, ein Parallel-Port, ein analoger Audioausgang, SPDIF (koaxial) sowie je ein S-Video-, Komponenten- und VGA-Ausgang. Für 7.1-Kanal-Raumklang sorgt ein ALC880-Audio-Codec.

AOpen zufolge ist der MZ915-M sehr flach und leicht. Mit Abmessungen von 106 mm (H) x 320 mm (L) x 200 mm (B), einem Volumen von 6,78 l bringt er es auf ein Gewicht von 2,6 kg - freilich ohne Prozessor, Speicher, Steckkarten und Laufwerke. Im Stand-by-Modus und unter Volllast soll der MZ915-M stets bei 27 dB liegen. Dies ist auch möglich, da sich ein externes, passiv gekühltes 150-Watt-Netzteil um die Stromversorgung kümmert.

Das wahlweise in Weiß oder Schwarz gehaltene Barebone-System XC Cube MZ915-M soll ab Mitte Oktober 2005 für rund 370,- Euro zu haben sein. Prozessor, Speicher und Laufwerke müssen wie bereits erwähnt separat erstanden werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 119,90€

skalpell 01. Okt 2005

Ich weiss nicht- die Asiaten kriegens mit der schoenen Form einfach nicht gebacken...

el_compadre 30. Sep 2005

Schau dir das Datenblatt mal genau an, ist nur für die ältere Intel 855GME+ICH4-M...

Frank1976 30. Sep 2005

... ein solchen zugelegt, d. h. den Vorgänger, und bin sehr zufrieden. Ist beinahe...

Heiko 30. Sep 2005

Natürlich funktionierts. Aber vergleiche mal das Bild. Nimm doch einfach mal einen...

flasherle 30. Sep 2005

stimmt weil dr mac überhapt kein disgn hat, sondern einfqach nur ein plastikkasten is...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /