Abo
  • Services:

O2: Mehr Megabyte fürs Geld

Telefonie-Flatrate für Geschäftskunden und ein neues GSM-Tischtelefon

O2 überarbeitet seine Tarife für mobile Datenkommunikation und senkt die Kosten pro MByte um bis zu 75 Prozent. Die monatlichen Basispreise der Datenpakete bleiben zwar unverändert, es steigt aber das in den Paketen enthaltene Datenvolumen um das Zwei- bis Vierfache. Zugleich wartet O2 mit neuen Telefonie-Flatrates auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 5. Oktober 2005 soll es die neuen Datenpakete für Bestands- und Neukunden geben. Dabei sinken die Preise pro MByte beispielsweise für Nutzer des Paketes "Volume 50" bei einem Basispreis von 29,- Euro pro Monat von 58 auf 14,5 Cent pro MByte, sofern die Kunden die Pakete voll ausnutzen. Im Paket "Volume 50" enthalten sind nun 200 MByte.

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Im neuen Paket "Volume 1000", das sich ausschließlich an Geschäftskunden mit Business-Tarif richtet, liegen die Kosten pro MByte bei 10,2 Cent, ebenfalls bei voller Ausnutzung des Volumens.

Ebenfalls für Geschäftskunden wartet O2 zum 5. Oktober mit neuen Flatrates auf, mit denen am Arbeitsplatz und auf dem Firmengelände Gespräche ins gesamte nationale Festnetz zum monatlichen Pauschalpreis von 8,70 Euro geführt werden können. Die Option "Flat Genion" erhalten Neukunden in den ersten drei Monaten kostenlos.

Darüber hinaus bietet O2 ab November ein GSM-Tischtelefon; gepaart mit einer O2-Multicard ist man so per Handy und Tischtelefon unter einer Rufnummer erreichbar. Das GSM-Tischtelefon soll neben großem Display und Tastatur einen komfortablen Hörer und eine Freisprecheinrichtung bieten und sowohl am Stromnetz als auch über einen Akku betrieben werden.

Mit Vertrag ohne Handy soll das GSM-Tischtelefon etwa 30,- Euro kosten. Bei Vertragsabschluss mit einem Handy beträgt der Aufpreis für das Tischtelefon etwa 130,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

dermuenchner 29. Sep 2005

full ACK! eplus hat derzeit das beste angebot - und das fuer gprs und umts...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

      •  /