Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Online- und SMS-Werbung nur Randerscheinungen?

Alternative Werbeformen werden nicht konsequent integriert

Obwohl Online-Werbung gang und gäbe ist, scheint sie von den Marketing-Verantwortlichen insgesamt nicht besonders ernst genommen zu werden, zumindest wird sie nicht konsequent in den Marketing-Mix integriert, legt eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung GfK dar, die im Auftrag der Robert & Horst Agenturgruppe durchgeführt wurde.

Zwar sei Online-Werbung eine "Selbstverständlichkeit" im Marketing-Mix - über 86 Prozent der 242 befragten Marketing-Verantwortlichen bestätigten, dass sie Online-Werbung einsetzen (2003 waren es 81,2 Prozent). Allerdings gibt es zwischen Online-Werbung, Print-, TV- und Radiowerbung kaum ein Zusammenspiel. Dies ermittelte die GfK anhand einer Korrelationsmatrix, mit der die Intensität des Zusammenspiels der Werbeformen dargestellt wird. Danach herrscht zwischen Online- und TV-Werbung etwa der extrem schwache Korrelationswert von 0,16 (der Idealwert ist 1).

Anzeige

Nicht viel besser sieht es bei Online-Werbung im Zusammenspiel mit Telemarketing oder Direktmarketing aus. In beiden Fällen überschreitet der Korrelationswert nicht 0,2. Der Schluss daraus: Online-Werbung wird kaum zur Unterstützung des Verkaufs und klassischer Werbung eingesetzt.

Im Vergleich zu den Ergebnissen von 2003 zeigt sich eine Verschiebung: Entwickelt hat sich etwa das Affiliate-Marketing. Noch vor zwei Jahren setzten es 17,3 Prozent ein, 2005 sind es bereits 26,5 Prozent. An Bedeutung verloren hat hingegen SMS-Marketing, das nur noch von 14,5 Prozent der Befragten angewandt wird (2003: 18,5 Prozent).

Auch die Interessen der Marketing-Verantwortlichen für künftige Marketing-Aktivitäten haben sich geändert. Danach ließ das Faible für Keyword Advertising nach - von 36,5 Prozent auf nur noch 26,5 Prozent. Auch das Interesse an SMS-Marketing fiel deutlich von 26 Prozent auf nur noch 7,9 Prozent.


eye home zur Startseite
tachauch 29. Sep 2005

Darum geht es in der Studie auch nicht, sondern wie gut die Koordination mit anderer...

Biernot 29. Sep 2005

Vielen Dank. Ich hatte angenommen, dass das "gäbe" (resp. "gebe") von "gegeben" kommt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 499,99€
  3. (-10%) 89,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  2. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  3. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  4. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  5. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  6. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  7. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  8. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  9. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  10. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Recht hatter..

    chellican | 14:53

  2. weitere Milliarden?

    captainhero | 14:52

  3. Re: Was von Poettering als "Scheiße" bezeichnet...

    FreiGeistler | 14:47

  4. Re: Assistenten

    PiranhA | 14:45

  5. Re: Digitalisierung, Bedeutung?

    Geistesgegenwart | 14:44


  1. 13:36

  2. 12:22

  3. 10:48

  4. 09:02

  5. 19:05

  6. 17:08

  7. 16:30

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel