Abo
  • Services:

devolo: Firmware soll Homeplug-Adapter beschleunigen

Firmware-Update verspricht zusätzliche Funktionen und höhere Datenrate

Mit einer neuen Firmware will devolo die Leistung seiner Homeplug-Adapter erhöhen, die Daten über die heimischen Stromleitungen übertragen. Die neue Firmware soll eine höhere Datenrate bei schwierigen Konditionen, mehr Datendurchsatz durch effizientere Fehlerkorrekturen sowie die Nutzung des Internet Group Management Protokolls (IGMP) erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Firmware in der Version 1.5 sollen die schnellen Homeplug-Adapter der Reihe MicroLink dLAN, die bis zu 85 MBit/s übertragen können, höhere Datenraten speziell bei problematischen Leitungsverhältnissen und besseren Datendurchsatz durch eine effizientere Fehlerkorrektur erreichen. Für Nutzer von IPTV soll sich die Unterstützung des Internet Group Management Protokolls (IGMP) bezahlt machen, das der Verwaltung von mehreren Nutzern dient, die auf IPTV zurückgreifen. So soll sich Fernsehen und Video auf mehreren Rechner übertragen lassen.

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Bietigheim-Bissingen
  2. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig

Das Update prüft vor der Installation automatisch, ob der angeschlossene Adapter bereits die neue Firmware-Version 1.5 enthält und aktualisiert diese gegebenenfalls. Der dLAN-Adapter muss allerdings direkt mit dem Computer verbunden sein, denn Adapter, die über das Stromnetz verbunden sind, können nicht aktualisiert werden. Zudem wird ein Windows-System benötigt.

Das Update steht unter devolo.de zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

V. 29. Sep 2005

Das Thema ist real und betrifft bestimmt nicht unbedingt - aber auch nicht nur - den...

Werner 29. Sep 2005

weil Stromleitungen nun mal kein nichtstrahlendes System sind. Da hilft auch das beste...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /