Abo
  • Services:

Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 ist fertig (Update)

Neue Version bringt vor allem Fehlerbereinigungen

Die Entwickler von OpenOffice.org 2.0 haben einen ersten Release Candidate des kommenden Office-Pakets veröffentlicht und bieten diesen ab sofort zum Download an. Mit dem Release Candidate werden vor allem Fehler in dem Office-Paket beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,

OOo 2.0 Beta 2
OOo 2.0 Beta 2
Der Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 bringt im Vergleich zur Beta 2 der Office-Suite keine neuen Funktionen, sondern konzentriert sich auf die Fehlerbeseitigung. Die Zuverlässigkeit und Stabilität des Office-Pakets soll nochmals verbessert worden sein. Bereits die zweite Beta-Version lief schon sehr stabil und gab kaum Grund zur Klage.

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die grundlegenden Neuerungen in OpenOffice.org 2.0 skizziert ein dreiseitiger Artikel auf Golem.de, während die neuen PDF-Funktionen in der Office-Suite in einem gesonderten Artikel behandelt werden.

OOo 2.0 Beta 2
OOo 2.0 Beta 2
Der Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 steht für die Plattformen Windows und Linux unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit. Der Download wird auch per BitTorrent angeboten. Alternativ bietet das PrOOo-Box-Projekt den Release Candidate kostenlos zum Download an. Windows-Nutzer sollten vor der Einspielung des Release Candidates frühere Beta- oder Entwicklerversionen von OpenOffice.org 2.0 deinstallieren, da der Windows-Installer deren Versionsinformationen falsch interpretiert.

Nach wie vor haben die Entwickler von OpenOffice.org 2.0 nicht verraten, wann mit der Final-Version des neuen Office-Pakets zu rechnen ist. Fest steht mittlerweile aber, dass noch ein zweiter Release Candidate geplant ist, bevor die Final-Version von OpenOffice.org 2.0 erscheint.

Die im Artikel verwendeten Screenshots stammen von der deutschen Beta 2 von OpenOffice.org 2.0.

Nachtrag vom 29. September 2005 um 11:25 Uhr:
Da der Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 seit wenigen Minuten auch über die Webseite von OpenOffice.org verfügbar ist, wurde der Meldungstext entsprechend aktualisiert. Außerdem steht nun fest, dass mindestens ein zweiter Release Candidate geplant ist, was entsprechend im Text vermerkt ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS M100 + Objektiv 15-45 mm + 50€ Cashback für 299€ statt 376,86€ im Vergleich...
  2. (u. a. Inferno Blu-ray Steelbook für 6,99€ und Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs King's...
  3. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  4. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)

André Schnabel 03. Okt 2005

Hi, ... ... Würdest du deine Mailadresse hier hinterlassen, könnte ich dichjetzt...

Johnny Cache 29. Sep 2005

Klingt gut. Danke für den Tip.

föhn 28. Sep 2005

und? was oder wer hindert dich daran?

Block Bustah 28. Sep 2005

ui ui ob das nicht ganz böse konsequenzen haben wird ... deinstallier dein miranda ab...

Ashura 28. Sep 2005

Nein, dies ist in der Tat nicht möglich. Man kann aber auch die beiden von mir erwähnten...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /