• IT-Karriere:
  • Services:

Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 ist fertig (Update)

Neue Version bringt vor allem Fehlerbereinigungen

Die Entwickler von OpenOffice.org 2.0 haben einen ersten Release Candidate des kommenden Office-Pakets veröffentlicht und bieten diesen ab sofort zum Download an. Mit dem Release Candidate werden vor allem Fehler in dem Office-Paket beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,

OOo 2.0 Beta 2
OOo 2.0 Beta 2
Der Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 bringt im Vergleich zur Beta 2 der Office-Suite keine neuen Funktionen, sondern konzentriert sich auf die Fehlerbeseitigung. Die Zuverlässigkeit und Stabilität des Office-Pakets soll nochmals verbessert worden sein. Bereits die zweite Beta-Version lief schon sehr stabil und gab kaum Grund zur Klage.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  2. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin

Die grundlegenden Neuerungen in OpenOffice.org 2.0 skizziert ein dreiseitiger Artikel auf Golem.de, während die neuen PDF-Funktionen in der Office-Suite in einem gesonderten Artikel behandelt werden.

OOo 2.0 Beta 2
OOo 2.0 Beta 2
Der Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 steht für die Plattformen Windows und Linux unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit. Der Download wird auch per BitTorrent angeboten. Alternativ bietet das PrOOo-Box-Projekt den Release Candidate kostenlos zum Download an. Windows-Nutzer sollten vor der Einspielung des Release Candidates frühere Beta- oder Entwicklerversionen von OpenOffice.org 2.0 deinstallieren, da der Windows-Installer deren Versionsinformationen falsch interpretiert.

Nach wie vor haben die Entwickler von OpenOffice.org 2.0 nicht verraten, wann mit der Final-Version des neuen Office-Pakets zu rechnen ist. Fest steht mittlerweile aber, dass noch ein zweiter Release Candidate geplant ist, bevor die Final-Version von OpenOffice.org 2.0 erscheint.

Die im Artikel verwendeten Screenshots stammen von der deutschen Beta 2 von OpenOffice.org 2.0.

Nachtrag vom 29. September 2005 um 11:25 Uhr:
Da der Release Candidate von OpenOffice.org 2.0 seit wenigen Minuten auch über die Webseite von OpenOffice.org verfügbar ist, wurde der Meldungstext entsprechend aktualisiert. Außerdem steht nun fest, dass mindestens ein zweiter Release Candidate geplant ist, was entsprechend im Text vermerkt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. 36,99€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  4. (-91%) 2,20€

André Schnabel 03. Okt 2005

Hi, ... ... Würdest du deine Mailadresse hier hinterlassen, könnte ich dichjetzt...

Johnny Cache 29. Sep 2005

Klingt gut. Danke für den Tip.

föhn 28. Sep 2005

und? was oder wer hindert dich daran?

Block Bustah 28. Sep 2005

ui ui ob das nicht ganz böse konsequenzen haben wird ... deinstallier dein miranda ab...

Ashura 28. Sep 2005

Nein, dies ist in der Tat nicht möglich. Man kann aber auch die beiden von mir erwähnten...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

    •  /