Abo
  • Services:

Asus liefert SLI-Mainboards mit zwei x16-Steckplätzen

A8N32-SLI Deluxe und P5N32-SLI Deluxe setzen auf Nforce 4 SLI x16

Asus wird in Kürze zwei neue SLI-Mainboards ausliefern, die dank Nvidias Chipsatz "Nforce 4 SLI x16" erstmals zwei vollwertige x16-PCI-Express-Grafiksteckplätze (PEG) aufweisen. Das A8N32-SLI Deluxe ist dabei für AMDs und das P5N32-SLI Deluxe für Intels Prozessoren gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ältere, SLI-fähige Nforce-4-Chipsätze konnten im SLI-Betrieb mit zwei zusammengeschalteten GeForce-Grafikkarten auf Grund der nicht ausreichenden Anzahl von PCI-Express-Lanes nur zwei x8-PEGs bereitstellen. Chipsätze anderer Hersteller, die von Nvidia bisher nicht für den SLI-Betrieb abgesegnet wurden, setzten zum Teil im SLI-Betrieb auf den Mix aus einem x16-PEG und einem x8-PEG zum Betrieb der x16-PCI-Express-Grafikkarten. Erst mit dem Nforce 4 SLI x16 soll jedoch die volle Leistung geboten werden, Asus spricht im Vergleich zu Dual-x8-SLI-Lösungen von einem etwa zehnprozentigen "Effizienzzuwachs".

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg

A8N32-SLI Deluxe mit zwei eingesteckten Grafikkarten
A8N32-SLI Deluxe mit zwei eingesteckten Grafikkarten
Neben der verbesserten SLI-Unterstützung sollen das A8N32-SLI Deluxe und das P5N32-SLI Deluxe auch durch eine Spannungsversorgung mit acht Phasen glänzen. Dies soll die Betriebstemperatur deutlich absenken, gleichzeitig einen stabileren Betrieb vor allem bei hoher Systemlast ermöglichen und zudem mehr Übertaktungsspielraum bieten. Für Kühlung des Chipsatzes sorgen eine Heatpipe und ein Kühlkörper in der Nähe der Schnittstellen, während andere kritische Mainboard-Bauteile durch Kühlkörper auf der Mainboard-Rückseite abgekühlt werden. Optional bietet Asus noch ein Lüfterpaket für den Einsatz in Verbindung mit Wasserkühlungssystemen, damit das Mainboard genügend kühle Luft zugefächelt bekommt.

Das A8N32-SLI Deluxe basiert auf dem Nforce 4 SLI x16 - genauer gesagt auf dem Nforce SPP 100 und Nforce 4 SLI - und kann in Verbindung mit AMD-Prozessoren der Athlon 64 FX, Athlon 64 X2, Athlon 64 und Sempron genutzt werden. Über vier DIMMs können bis zu 4 GByte DDR400/333/266-Speicher eingesteckt werden. Zu den zwei x16 PEGs kommen ein x4-PCI-Express-Steckplatz (auch für x1-Karten), drei PCI-2.2-Steckplätze, Dual-Gigabit-LAN, 6 x 3-Gbps-SATA (darunter ein externer Port), zweimal FireWire und mehrere USB-2.0-Schnittstellen.

P5N32-SLI Deluxe mit optionalem WLAN-Adapter
P5N32-SLI Deluxe mit optionalem WLAN-Adapter
Das P5N32-SLI Deluxe ist für den Pentium 4 Extreme Edition, Pentium D, Pentium 4 und Celeron mit Systembus-Taktraten von 1.066, 800 oder 533 MHz geeignet. Über vier DIMMs lassen sich bei diesem Board gar bis zu 16 GByte DDR2-Speicher nutzen, wobei auch DDR2 677/533 unterstützt wird. Bei den Steckplätzen werden neben zwei x16-PEGs, zweimal x1 PCI-Express, einmal X4 PCI-Express und zweimal PCI 2.2 geboten. Dazu kommen wie beim AMD-Modell Dual-Gigabit-LAN und zweimal Firewire.

Asus Deutschland hofft, bereits in der ersten Oktober-Woche mit der Auslieferung des A8N32-SLI Deluxe beginnen zu können und nennt einen empfohlenen Verkaufspreis von rund 210,- Euro. Für das voraussichtlich zeitgleich kommende P5N32-SLI Deluxe nannte Asus noch keinen Preis. Es wird jeweils auch Bundles mit WLAN-Adaptern geben, die dann preislich etwas höher liegen.

Nachtrag vom 11. Oktober 2005, 15:55 Uhr:
Asus kann mittlerweile auch einen Preis für das P5N32-SLI Deluxe nennen, er liegt bei rund 220,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

da 11. Nov 2005

das problem ist nur das du 5 Steckplätze für CPU´s brauchst zudem eine Stickstoff kühlung

gastam DO 29. Sep 2005

Die Idee mit der HeatePipe ist ja nicht schlecht, aber bei vielen modernen BigTower...

PISA! 29. Sep 2005

Meine Güte, Jungchen: STANDARD STANDARD STANDARD STANDARD STANDARD STANDARD Ist dieses...

Eiszapfen 28. Sep 2005

Da es gar nicht um Netzteile ging, bitte ich den Beitrag zu ignorieren ;) Ist sozusagen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /