Abo
  • Services:

Asus liefert SLI-Mainboards mit zwei x16-Steckplätzen

A8N32-SLI Deluxe und P5N32-SLI Deluxe setzen auf Nforce 4 SLI x16

Asus wird in Kürze zwei neue SLI-Mainboards ausliefern, die dank Nvidias Chipsatz "Nforce 4 SLI x16" erstmals zwei vollwertige x16-PCI-Express-Grafiksteckplätze (PEG) aufweisen. Das A8N32-SLI Deluxe ist dabei für AMDs und das P5N32-SLI Deluxe für Intels Prozessoren gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ältere, SLI-fähige Nforce-4-Chipsätze konnten im SLI-Betrieb mit zwei zusammengeschalteten GeForce-Grafikkarten auf Grund der nicht ausreichenden Anzahl von PCI-Express-Lanes nur zwei x8-PEGs bereitstellen. Chipsätze anderer Hersteller, die von Nvidia bisher nicht für den SLI-Betrieb abgesegnet wurden, setzten zum Teil im SLI-Betrieb auf den Mix aus einem x16-PEG und einem x8-PEG zum Betrieb der x16-PCI-Express-Grafikkarten. Erst mit dem Nforce 4 SLI x16 soll jedoch die volle Leistung geboten werden, Asus spricht im Vergleich zu Dual-x8-SLI-Lösungen von einem etwa zehnprozentigen "Effizienzzuwachs".

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. BAYER AG, Leverkusen, Berlin

A8N32-SLI Deluxe mit zwei eingesteckten Grafikkarten
A8N32-SLI Deluxe mit zwei eingesteckten Grafikkarten
Neben der verbesserten SLI-Unterstützung sollen das A8N32-SLI Deluxe und das P5N32-SLI Deluxe auch durch eine Spannungsversorgung mit acht Phasen glänzen. Dies soll die Betriebstemperatur deutlich absenken, gleichzeitig einen stabileren Betrieb vor allem bei hoher Systemlast ermöglichen und zudem mehr Übertaktungsspielraum bieten. Für Kühlung des Chipsatzes sorgen eine Heatpipe und ein Kühlkörper in der Nähe der Schnittstellen, während andere kritische Mainboard-Bauteile durch Kühlkörper auf der Mainboard-Rückseite abgekühlt werden. Optional bietet Asus noch ein Lüfterpaket für den Einsatz in Verbindung mit Wasserkühlungssystemen, damit das Mainboard genügend kühle Luft zugefächelt bekommt.

Das A8N32-SLI Deluxe basiert auf dem Nforce 4 SLI x16 - genauer gesagt auf dem Nforce SPP 100 und Nforce 4 SLI - und kann in Verbindung mit AMD-Prozessoren der Athlon 64 FX, Athlon 64 X2, Athlon 64 und Sempron genutzt werden. Über vier DIMMs können bis zu 4 GByte DDR400/333/266-Speicher eingesteckt werden. Zu den zwei x16 PEGs kommen ein x4-PCI-Express-Steckplatz (auch für x1-Karten), drei PCI-2.2-Steckplätze, Dual-Gigabit-LAN, 6 x 3-Gbps-SATA (darunter ein externer Port), zweimal FireWire und mehrere USB-2.0-Schnittstellen.

P5N32-SLI Deluxe mit optionalem WLAN-Adapter
P5N32-SLI Deluxe mit optionalem WLAN-Adapter
Das P5N32-SLI Deluxe ist für den Pentium 4 Extreme Edition, Pentium D, Pentium 4 und Celeron mit Systembus-Taktraten von 1.066, 800 oder 533 MHz geeignet. Über vier DIMMs lassen sich bei diesem Board gar bis zu 16 GByte DDR2-Speicher nutzen, wobei auch DDR2 677/533 unterstützt wird. Bei den Steckplätzen werden neben zwei x16-PEGs, zweimal x1 PCI-Express, einmal X4 PCI-Express und zweimal PCI 2.2 geboten. Dazu kommen wie beim AMD-Modell Dual-Gigabit-LAN und zweimal Firewire.

Asus Deutschland hofft, bereits in der ersten Oktober-Woche mit der Auslieferung des A8N32-SLI Deluxe beginnen zu können und nennt einen empfohlenen Verkaufspreis von rund 210,- Euro. Für das voraussichtlich zeitgleich kommende P5N32-SLI Deluxe nannte Asus noch keinen Preis. Es wird jeweils auch Bundles mit WLAN-Adaptern geben, die dann preislich etwas höher liegen.

Nachtrag vom 11. Oktober 2005, 15:55 Uhr:
Asus kann mittlerweile auch einen Preis für das P5N32-SLI Deluxe nennen, er liegt bei rund 220,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  2. 39,95€
  3. (-55%) 8,99€
  4. (-80%) 11,99€

da 11. Nov 2005

das problem ist nur das du 5 Steckplätze für CPU´s brauchst zudem eine Stickstoff kühlung

gastam DO 29. Sep 2005

Die Idee mit der HeatePipe ist ja nicht schlecht, aber bei vielen modernen BigTower...

PISA! 29. Sep 2005

Meine Güte, Jungchen: STANDARD STANDARD STANDARD STANDARD STANDARD STANDARD Ist dieses...

Eiszapfen 28. Sep 2005

Da es gar nicht um Netzteile ging, bitte ich den Beitrag zu ignorieren ;) Ist sozusagen...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /