Abo
  • Services:

Apple verbessert klammheimlich Mac minis

Stilles Update soll helfen, die Lager zu leeren

Apple liefert leicht überholte Modelle des Mac mini aus, die neben einer etwas schnelleren CPU auch eine schnellere Festplatte, verbesserte Bluetooth-Unterstützung und eine bessere Grafikkarte mitbringen, berichtet zumindest das Gerüchteportal Think Secret.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut des meist zuverlässigen Gerüchteportals Think Secret hat man sich bei Apple für ein "stilles Update" entschieden, um Lagerbestände besser abverkaufen zu können. Da die Datenblätter und Verpackungen der alten Version des Mac mini entsprechen, erhält der Käufer in jedem Fall das, was bestellt wurde. So kann sich der Nutzer nicht beschweren, wenn er einen "alten" Mac mini bekommt. Unter Umständen wird der Käufer jedoch mit einem besseren Modell überrascht.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Stuttgart
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Sowohl Think Secret als auch macrumors.com berichten von Nutzern, die bereits einen der neuen Mac minis erhalten haben, der mit einem schnelleren G4 ausgeliefert wurde. Die CPU war mit 1,5 GHz getaktet, während auf der Verpackung noch die 1,42 GHz beworben werden.

Bei den drei Ausstattungsvarianten, die mit der letzten Aufwertung eingeführt wurden, soll es bleiben. Das kleinste Modell soll nun aber mit einer 1,33-GHz-CPU daherkommen, während es bisher mit 1,25 GHz lief.

Der Speicher der Grafikkarte soll zudem auf 64 MByte verdoppelt werden, es bleibt jedoch bei der mittlerweile recht betagten Radeon 9200, die die CoreImage-Funktionen von Mac OS X 10.4 alias Tiger nicht nutzen kann.

Die Festplatte des kleinen Rechners soll jetzt mit 5.400 Umdrehungen pro Minute laufen. Zudem unterstützt der Mac mini jetzt Bluetooth 2.0+EDR, das ab dem mittleren Modell zur Standardausstattung gehört. Schließlich bekommt der Mac mini ein schnelleres SuperDrive, das weiterhin der 719,- Euro kostenden Variante vorbehalten ist und jetzt auch mit achtfacher Geschwindigkeit brennen kann.

Die sonstigen Ausstattungsmerkmale bleiben gleich, alle Modelle haben 512 MByte Speicher, ab dem mittleren Modell (ab 619,- Euro) sind Airport und Bluetooth serienmäßig integriert und es gehört eine 80 GByte große Festplatte dazu. Das kleinste Modell hat nur 40 GByte Festplattenspeicher.

Auf Anfrage von Golem.de konnte oder wollte sich Apple nicht zu dem Thema äußern. Ein Knowledge-Base-Artikel gibt jedoch den Hinweis darauf, dass Apple tatsächlich ein neues Modell herausgebracht hat. Dort findet sich ein "September 2005"-Mac-mini. [von Andreas Sebayang]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 32,99€
  3. 46,99€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

Andreas Sebayang 28. Sep 2005

Hallo, Also gerade bei Apple ist diese Art der Produktneuvorstellungen recht ungewöhnlich...

DrJaegermeister 28. Sep 2005

zum testen von OSX: http://wiki.osx86project.org/wiki/index.php/German_FAQ

MAC User 28. Sep 2005

FAQ & installations Anleitung für OSX86. http://wiki.osx86project.org/wiki/index.php...

staldi 28. Sep 2005

Sehr richtig, wollte ich auch gerade posten. Schön, dass unsere Artikel von mp hier auch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /