Abo
  • Services:

Global Netcom hat Handy-Payment eingestellt

Bezahlung auf zahlreichen Webseiten ausgesetzt

Das in jüngster Zeit in Verruf geratene Bezahlen per Handy-Payment wurde von dem Anbieter Global Netcom vorerst komplett eingestellt, womit er auf verschiedene negative Presseberichte reagiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Global Netcom gegenüber Golem.de mitteilte, sind bereits seit dem 22. September 2005 alle Zahlungen per Handy-Payment gestoppt worden, die über Global Netcom abgewickelt werden. Derzeit werde gemeinsam mit den Mobilfunknetzbetreibern sowie den Inhalteanbietern beratschlagt, wie sich künftig der Preis für eine zu bezahlende Webseite bewerten lasse.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Einige der über Handy-Payment zu bezahlenden Webseiten bieten ihre Inhalte oft nur per Abo an, so dass täglich bis zu 9,99 Euro anfallen, was eine Monatsrechnung von rund 300,- Euro verursachen kann. Nach Auskunft von Global Netcom wolle man die Preistransparenz von Handy-Payment langfristig verbessern. Im Zuge der Beratungen wäre auch eine Änderung der Abrechnungsmodelle denkbar, so dass Abo-Gebühren künftig frühestens im Wochentakt abgebucht werden und tägliche Abos nicht mehr möglich wären.

Zugleich will man eine inhaltliche Prüfung vornehmen, an deren Kosten sich nach dem Willen von Global Netcom auch die Mobilfunknetzbetreiber beteiligen. Somit will man Presseberichte wie etwa vom TV-Magazin Plusminus künftig verhindern. Plusminus berichtete von kostenpflichtigen Seiten, auf denen nur banale Inhalte zu finden gewesen seien.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

OskarMaria 28. Sep 2005

Die Firma versucht sich im Weißwaschen. Hilft aber nichts. Wer in der Vergangenheit sich...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /