Abo
  • Services:
Anzeige

Google erprobt den Ausschluss von Suchergebnissen

Einzelne Suchergebnisse gezielt aus Google-Resultaten verbannen

Besitzer eines Gmail-Kontos haben seit kurzem die Möglichkeit, bestimmte Suchergebnisse in Google gezielt auszublenden, so dass diese bei künftigen Anfragen nicht mehr erscheinen. Derzeit experimentiert der Suchmaschinenbetreiber mit dieser neuen Möglichkeit auf Googles personalisierbarer Homepage.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die in Erprobung befindliche Löschfunktion von Suchergebnissen kann ausschließlich über die personalisierbare Homepage von Google genutzt werden und steht nur Besitzern eines Gmail-Zugangs zur Verfügung. Auf Grund von Markenrechtsauseinandersetzungen heißt Gmail in Deutschland seit einiger Zeit Google Mail, wird im Folgenden jedoch weiterhin als Gmail bezeichnet.

Anzeige

Screenshot #2
Screenshot #2
Eine hinter einem Suchergebnis steckende Webseite kann auf diese Weise leicht aus einer Ergebnisliste entfernt werden. In diesem Fall gilt der Löschvorgang für die getätigte Suchanfrage, auch wenn diese nochmals eingegeben wird. Über weitere Optionen erhält man die Möglichkeit, die Webseite oder die komplette Domain aus allen künftigen Suchanfragen zu entfernen. Damit lassen sich etwa Spam- oder Dialer-Seiten sowie nicht passende Suchergebnisse aus den Google-Resultaten beseitigen. Die gelöschten Suchergebnisse gelten immer nur für das entsprechende Google-Konto.

Screenshot #3
Screenshot #3
Um an die Löschfunktion in den Google-Resultaten zu gelangen, benötigt man ein Gmail-Konto, mit dem man sich auf der nur in englischer Sprache verfügbaren personalisierbaren Homepage des Suchmaschinenbetreibers anmeldet. Außerdem muss die Funktion "Personalized Search" in den Konto-Einstellungen aktiviert werden. Diese Aktivierung lässt sich über die Kontokonfiguration jederzeit wieder abschalten.

Der Google-Entwickler Matt Cutts erklärt in seinem Blog, dass noch nicht entschieden ist, ob diese Funktion allen Google-Nutzern zur Verfügung gestellt wird. Google erlaubt bereits seit längerer Zeit, Spam-Seiten in Suchergebnissen zu melden, um diese von Google aus dem Suchindex löschen zu lassen.

Auch Yahoo erprobt eine vergleichbare Funktion, um einzelne Suchresultate aus der Ergebnisliste zu bannen. Für den Internet Explorer steht zudem mit Googlefilter schon längere Zeit ein Plug-In bereit, um Spam- und Dialer-Seiten aus den Google-Ergebnissen herauszuhalten. Im Unterschied zu der neuen Google-Lösung werden unliebsame Seiten aber nur markiert und die Klassifizierung von Spam- oder Dialer-Seiten gelten für alle Anwender von Googlefilter.


eye home zur Startseite
obertonvision 29. Sep 2005

- Komplett anpaßbare Filterliste, per Nutzerkennung oder Profil erreichbar. - Anonyme...

obertonvision 29. Sep 2005

Die Situation hatte ich neulich : Ein Kunde schreibt mir von einer e-Mail Adresse...

google haben will 28. Sep 2005

Hab mich gerade für eine Google.com Account angemeldet, aber bekommen eine Bestätigungs...

san 28. Sep 2005

Bestätigt! ;)

Blar 28. Sep 2005

Darf man sich bei solchen Entscheidungen einfach ignorieren? Ich meine Google bekommt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42,99€
  2. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...
  3. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  2. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  3. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  4. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  5. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  6. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  7. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  8. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  9. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  10. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Ladeleistung

    AppRio | 15:13

  2. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    AppRio | 15:10

  3. Re: Recht hatter..

    klink | 15:09

  4. Re: Digitalisierung, Bedeutung?

    ronlol | 15:09

  5. Re: Von 74 Milliarden Investitionen insgesamt...

    SJ | 15:09


  1. 13:36

  2. 12:22

  3. 10:48

  4. 09:02

  5. 19:05

  6. 17:08

  7. 16:30

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel