Abo
  • Services:

Google erprobt den Ausschluss von Suchergebnissen

Einzelne Suchergebnisse gezielt aus Google-Resultaten verbannen

Besitzer eines Gmail-Kontos haben seit kurzem die Möglichkeit, bestimmte Suchergebnisse in Google gezielt auszublenden, so dass diese bei künftigen Anfragen nicht mehr erscheinen. Derzeit experimentiert der Suchmaschinenbetreiber mit dieser neuen Möglichkeit auf Googles personalisierbarer Homepage.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die in Erprobung befindliche Löschfunktion von Suchergebnissen kann ausschließlich über die personalisierbare Homepage von Google genutzt werden und steht nur Besitzern eines Gmail-Zugangs zur Verfügung. Auf Grund von Markenrechtsauseinandersetzungen heißt Gmail in Deutschland seit einiger Zeit Google Mail, wird im Folgenden jedoch weiterhin als Gmail bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Screenshot #2
Screenshot #2
Eine hinter einem Suchergebnis steckende Webseite kann auf diese Weise leicht aus einer Ergebnisliste entfernt werden. In diesem Fall gilt der Löschvorgang für die getätigte Suchanfrage, auch wenn diese nochmals eingegeben wird. Über weitere Optionen erhält man die Möglichkeit, die Webseite oder die komplette Domain aus allen künftigen Suchanfragen zu entfernen. Damit lassen sich etwa Spam- oder Dialer-Seiten sowie nicht passende Suchergebnisse aus den Google-Resultaten beseitigen. Die gelöschten Suchergebnisse gelten immer nur für das entsprechende Google-Konto.

Screenshot #3
Screenshot #3
Um an die Löschfunktion in den Google-Resultaten zu gelangen, benötigt man ein Gmail-Konto, mit dem man sich auf der nur in englischer Sprache verfügbaren personalisierbaren Homepage des Suchmaschinenbetreibers anmeldet. Außerdem muss die Funktion "Personalized Search" in den Konto-Einstellungen aktiviert werden. Diese Aktivierung lässt sich über die Kontokonfiguration jederzeit wieder abschalten.

Der Google-Entwickler Matt Cutts erklärt in seinem Blog, dass noch nicht entschieden ist, ob diese Funktion allen Google-Nutzern zur Verfügung gestellt wird. Google erlaubt bereits seit längerer Zeit, Spam-Seiten in Suchergebnissen zu melden, um diese von Google aus dem Suchindex löschen zu lassen.

Auch Yahoo erprobt eine vergleichbare Funktion, um einzelne Suchresultate aus der Ergebnisliste zu bannen. Für den Internet Explorer steht zudem mit Googlefilter schon längere Zeit ein Plug-In bereit, um Spam- und Dialer-Seiten aus den Google-Ergebnissen herauszuhalten. Im Unterschied zu der neuen Google-Lösung werden unliebsame Seiten aber nur markiert und die Klassifizierung von Spam- oder Dialer-Seiten gelten für alle Anwender von Googlefilter.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

obertonvision 29. Sep 2005

- Komplett anpaßbare Filterliste, per Nutzerkennung oder Profil erreichbar. - Anonyme...

obertonvision 29. Sep 2005

Die Situation hatte ich neulich : Ein Kunde schreibt mir von einer e-Mail Adresse...

google haben will 28. Sep 2005

Hab mich gerade für eine Google.com Account angemeldet, aber bekommen eine Bestätigungs...

san 28. Sep 2005

Bestätigt! ;)

Blar 28. Sep 2005

Darf man sich bei solchen Entscheidungen einfach ignorieren? Ich meine Google bekommt...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /