• IT-Karriere:
  • Services:

CSIP: AMD verspricht stabile Konfiguration für 15 Monate

"Commercial-Stable-Image-Platform" soll IT-Management-Kosten senken

AMD führt unter dem Namen "AMD Commercial Stable Image Platform" (AMD CSIP) ein Programm ein, mit dem sich Desktops und Notebooks entwickeln lassen sollen, die eine stabile Konfiguration über einen Zeitraum von 15 Monaten garantieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen seines CSIP-Programms arbeitet AMD mit Chipsatz- und Mainboard-Herstellern zusammen, um mit diesen über einen längeren Zeitraum mit stabilen Konfigurationen die IT-Kosten in Unternehmen zu senken, da weniger Plattformkonfigurationen benötigt werden.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Mit der Erweiterbarkeit von 32- auf 64-Bit-Plattformen sowie der Möglichkeit, je nach System von Single- auf Dual-Core-Prozessoren umzusteigen, will AMD die Lebenszyklen von Computerplattformen entscheidend verlängern. Aktuell hat AMD Lösungen für Thin-Clients mit Geode-Prozessor sowie Lösungen für Hochleistungs-Workstations und ein Backbone für Server mit dem Opteron-Prozessor im Angebot. Hinzu kommen kundenspezifische Lösungen für Blade-Systeme.

Zusammen mit Kunden und Partnern will AMD nun OEMs ein vollständiges Portfolio an kommerziellen Lösungen für Client-Systeme anbieten. Zu den Plattformen gehören managebare PCs, Blades, Hochleistungs-Workstations und Thin-Clients. AMD arbeitet dabei mit Partnern wie Atheros und Broadcom, ATI und Nvidia sowie den Mainboard-Herstellern Asus, ECS, Gigabyte und MSI zusammen.

Die 15-monatige Stabilitätsperiode des CSIP-Programms für Desktops und mobile PCs hat am 1. September 2005 begonnen und umfasst die AMD-Prozessoren Athlon64 X2, Athlon 64 und Turion64 sowie Treiber, Chipsätze und Mainboards. Die Mainboards für das CSIP-Programm kommen im vierten Quartal 2005 auf den Markt. AMDs CSIP-Programm soll zunächst über Systemhersteller und OEMs in Europa und Nordamerika erhältlich sein und wird zum Jahresbeginn 2006 weiteren Unternehmen zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 4,99€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
    Verkehr
    Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

    Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
    Von Rainer Klose

    1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
    3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /