Abo
  • Services:

Macromedia liefert Studio 8 in deutscher Sprache aus

Dreamweaver 8, Flash 8 und Fireworks 8 als Einzelversionen zu haben

Das bereits angekündigte Softwarepaket Studio 8 von Macromedia soll ab sofort mit deutschsprachiger Oberfläche verfügbar sein. Zu dem Programmpaket zählen Flash 8, Dreamweaver 8, Fireworks 8 sowie die schon länger auf dem Markt befindlichen Produkte Contribute 3 und FlashPaper 2. Die neuen Versionen von Dreamweaver, Flash und Fireworks sind zudem als Einzelversionen in deutscher Sprache zu haben, verspricht der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

Macromedias Softwarepaket Studio 8 für Windows und MacOS X soll ab sofort mit deutscher Bedienoberfläche im Handel zu finden sein. Die Vollversion kostet rund 1.160,- Euro, während das Upgrade für etwa 521,- Euro abgegeben wird. Zum Lieferumfang gehören neben den neu erschienenen Applikationen Dreamweaver 8, Flash 8 und Fireworks 8 auch Contribute 3 sowie FlashPaper 2.

Stellenmarkt
  1. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  2. BWI GmbH, Regen

Die neuen Komponenten werden auch einzeln jeweils mit deutscher Oberfläche für Windows und MacOS X angeboten: Für die Vollversion von Dreamweaver 8 fallen rund 560,- Euro an, das Upgrade kostet knapp 280,- Euro. Der Preis für die Vollversion von Fireworks 8 liegt bei rund 420,- Euro, während für das Upgrade knapp 210,- Euro fällig werden. Flash 8 wird hingegen in zwei Ausbaustufen angeboten. Während es die Normalausführung für etwa 465,- Euro gibt, kostet "Flash Professional" 811,- Euro für die Vollversion und 405,- Euro für das Upgrade.

Wie bereits berichtet, gehört die Vektorgrafiksoftware FreeHand nicht mehr zum Lieferumfang von Studio 8. Gleichwohl verspricht Macromedia, dass FreeHand weiter gepflegt werde, auch wenn es keine Angabe dazu gab, ob eine neue Hauptversion der Software geplant ist. Die aktuelle Version von FreeHand stammt aus dem Februar 2003, womit die Applikation über 2,5 Jahre alt ist. Dieses Alter ist für eine Macromedia-Anwendungssoftware sehr hoch, die für gewöhnlich im Jahresabstand aktualisiert wird.

Nach Aussage von Macromedia hat die Herausnahme von FreeHand aus dem Studiopaket nichts mit der Übernahme durch Adobe vom April 2005 zu tun. Die Entscheidung dazu sei lange vor der Übernahme durch Adobe getroffen worden, teilte Macromedia mit. Mit Illustrator hat Adobe ein Konkurrenzprodukt zu FreeHand im Sortiment.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 9,99€
  3. ab je 2,49€ kaufen

asasd 28. Sep 2005

Oooooh dochhhhhh.......... da sind dinge Dabei nach denen ich mich schon Jahre gesehnt...

m00n 27. Sep 2005

Freehand ist noch nicht tot, nur weil es nich mehr im Studio Paket ist. Warscheinlich ist...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /