Abo
  • Services:
Anzeige

1&1: Dedizierte Server mit 64-Bit und ohne Traffic-Limit

Unbegrenzer Traffic demnächst auch für Bestandskunden

1&1 wartet mit einer neuen Generation seiner dedizierten Server auf, die auf 64-Bit-Prozessoren von AMD, auch Dual-Core, sowie per RAID 1 gespiegelte Festplatten setzt. Mehrkosten für zusätzlichen Server-Traffic will 1&1 nicht länger berechnen.

Neues Top-Modell der Root-, Windows- und Managed-Produktlinien ist der "1&1 Server 3XL64", der mit dem Opteron-Modell 175 mit zwei Kernen (2,2 GHz) ausgestattet ist. Er ist mit 4 GByte Arbeitsspeicher und zwei Festplatten mit 250 GByte Kapazität ausgestattet, deren Inhalt auch per FTP als Backup gesichert werden kann. Er kostet als Root-Server 199,- Euro im Monat, als Managed-Server 209,- Euro im Monat und als Windows-Server 219,- Euro monatlich.

Anzeige

Eine Nummer kleiner ist der "Server XXL64", in dem ein Opteron 148 mit einem Kern und 2,2 GHz arbeitet, dem 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die beiden Festplatten fassen je 200 GByte, die Preise für die drei Varianten liegen hier zwischen 149,- und 169,- Euro im Monat.

In den beiden kleinen Modellen "Server L64" und "Server XL64" arbeitet ein Athlon64 3000+ (L64) bzw. 3500+ (XL64), der Speicherausbau liegt bei 1 bzw. 2 GByte und die Festplatten fassen je 80 bzw. 120 GByte. Der kleinste (L64) kostet dabei zwischen 69,- und 89,- Euro im Monat, der XL64 zwischen 99,- und 119,- Euro monatlich.

Auch die System-Images der Root- und Windows-Server wurden an die 64-Bit-Prozessoren angepasst. Auf dem 1&1-Root-Server ist standardmäßig SuSE 9.3 in der 64-Bit-Version mit Plesk 7.5 Reloaded vorinstalliert, über die Server-Initialisierung können aber auch die Fedora Core 4 (64-Bit) und Debian GNU/Linux 3.1 (64-Bit) sowie SuSE 9.3 (64-Bit) aufgespielt werden. Optional stehen auch 32-Bit-Images zur Verfügung. Die Windows-Server werden mit Windows Server 2003 Standard Edition 64-Bit ausgeliefert, aber auch hier sind optional 32-Bit-Images verfügbar.

Zusätzliche Traffic-Kosten will 1&1 nicht länger berechnen, kappt aber beim Überschreiten von 1.000 GByte im Monat die Bandbreite von 100 MBit/s auf 10 MBit/s. Die Beschränkung soll der Server-Betreiber aber jederzeit selbst im persönlichen Control-Center aufheben können. Dies soll in Kürze auch für Bestandskunden gelten.


eye home zur Startseite
coma32 31. Okt 2005

Hallo ich kann nur ABRATEN von 1&1, der Service von den ist der reinste Horror. Meine...

CaBaL 29. Sep 2005

Terabyte heisst das :P Wobei ja gesagt wird man kann das im Menu sofort wieder auf...

greyzoner 28. Sep 2005

Bei Alturo kann man auch Debian bekommen. Einfach den Server neu initialisieren und...

Test 27. Sep 2005

1&1 ist doch die Firma die unseriöse Flats anbietet mit dem vollmundigem Werbeversprechen...

Johannes Steidl 27. Sep 2005

Ich habe deinen Kommentar zum Brüller des Tages erklärt. Meine Leser empfingen ihn mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 62,90€ statt 69,90€
  2. (heute u. a. Fire-Tablets günstiger, DC-Filme und Serien reduziert, Sigma-Objektive reduziert)
  3. (u. a. For Honor Deluxe Edition 29,99€, Farcry Primal 19,99€, Far Cry 4 12,99€, The Crew 12...

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Der Zündknopf ...

    ChMu | 22:17

  2. Re: "Versemmelt"

    gast22 | 22:09

  3. Re: Vorkasse bei Tesla

    Bitcoinmillionär | 22:08

  4. Re: Was ist den im Winter

    x2k | 22:02

  5. Re: Mach 5 <--> 43.000 km/h (Mach 35)

    Eheran | 21:59


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel