Abo
  • Services:
Anzeige

1&1: Dedizierte Server mit 64-Bit und ohne Traffic-Limit

Unbegrenzer Traffic demnächst auch für Bestandskunden

1&1 wartet mit einer neuen Generation seiner dedizierten Server auf, die auf 64-Bit-Prozessoren von AMD, auch Dual-Core, sowie per RAID 1 gespiegelte Festplatten setzt. Mehrkosten für zusätzlichen Server-Traffic will 1&1 nicht länger berechnen.

Neues Top-Modell der Root-, Windows- und Managed-Produktlinien ist der "1&1 Server 3XL64", der mit dem Opteron-Modell 175 mit zwei Kernen (2,2 GHz) ausgestattet ist. Er ist mit 4 GByte Arbeitsspeicher und zwei Festplatten mit 250 GByte Kapazität ausgestattet, deren Inhalt auch per FTP als Backup gesichert werden kann. Er kostet als Root-Server 199,- Euro im Monat, als Managed-Server 209,- Euro im Monat und als Windows-Server 219,- Euro monatlich.

Anzeige

Eine Nummer kleiner ist der "Server XXL64", in dem ein Opteron 148 mit einem Kern und 2,2 GHz arbeitet, dem 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die beiden Festplatten fassen je 200 GByte, die Preise für die drei Varianten liegen hier zwischen 149,- und 169,- Euro im Monat.

In den beiden kleinen Modellen "Server L64" und "Server XL64" arbeitet ein Athlon64 3000+ (L64) bzw. 3500+ (XL64), der Speicherausbau liegt bei 1 bzw. 2 GByte und die Festplatten fassen je 80 bzw. 120 GByte. Der kleinste (L64) kostet dabei zwischen 69,- und 89,- Euro im Monat, der XL64 zwischen 99,- und 119,- Euro monatlich.

Auch die System-Images der Root- und Windows-Server wurden an die 64-Bit-Prozessoren angepasst. Auf dem 1&1-Root-Server ist standardmäßig SuSE 9.3 in der 64-Bit-Version mit Plesk 7.5 Reloaded vorinstalliert, über die Server-Initialisierung können aber auch die Fedora Core 4 (64-Bit) und Debian GNU/Linux 3.1 (64-Bit) sowie SuSE 9.3 (64-Bit) aufgespielt werden. Optional stehen auch 32-Bit-Images zur Verfügung. Die Windows-Server werden mit Windows Server 2003 Standard Edition 64-Bit ausgeliefert, aber auch hier sind optional 32-Bit-Images verfügbar.

Zusätzliche Traffic-Kosten will 1&1 nicht länger berechnen, kappt aber beim Überschreiten von 1.000 GByte im Monat die Bandbreite von 100 MBit/s auf 10 MBit/s. Die Beschränkung soll der Server-Betreiber aber jederzeit selbst im persönlichen Control-Center aufheben können. Dies soll in Kürze auch für Bestandskunden gelten.


eye home zur Startseite
coma32 31. Okt 2005

Hallo ich kann nur ABRATEN von 1&1, der Service von den ist der reinste Horror. Meine...

CaBaL 29. Sep 2005

Terabyte heisst das :P Wobei ja gesagt wird man kann das im Menu sofort wieder auf...

greyzoner 28. Sep 2005

Bei Alturo kann man auch Debian bekommen. Einfach den Server neu initialisieren und...

Test 27. Sep 2005

1&1 ist doch die Firma die unseriöse Flats anbietet mit dem vollmundigem Werbeversprechen...

Johannes Steidl 27. Sep 2005

Ich habe deinen Kommentar zum Brüller des Tages erklärt. Meine Leser empfingen ihn mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel