• IT-Karriere:
  • Services:

1&1: Dedizierte Server mit 64-Bit und ohne Traffic-Limit

Unbegrenzer Traffic demnächst auch für Bestandskunden

1&1 wartet mit einer neuen Generation seiner dedizierten Server auf, die auf 64-Bit-Prozessoren von AMD, auch Dual-Core, sowie per RAID 1 gespiegelte Festplatten setzt. Mehrkosten für zusätzlichen Server-Traffic will 1&1 nicht länger berechnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neues Top-Modell der Root-, Windows- und Managed-Produktlinien ist der "1&1 Server 3XL64", der mit dem Opteron-Modell 175 mit zwei Kernen (2,2 GHz) ausgestattet ist. Er ist mit 4 GByte Arbeitsspeicher und zwei Festplatten mit 250 GByte Kapazität ausgestattet, deren Inhalt auch per FTP als Backup gesichert werden kann. Er kostet als Root-Server 199,- Euro im Monat, als Managed-Server 209,- Euro im Monat und als Windows-Server 219,- Euro monatlich.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Unterföhring
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald

Eine Nummer kleiner ist der "Server XXL64", in dem ein Opteron 148 mit einem Kern und 2,2 GHz arbeitet, dem 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die beiden Festplatten fassen je 200 GByte, die Preise für die drei Varianten liegen hier zwischen 149,- und 169,- Euro im Monat.

In den beiden kleinen Modellen "Server L64" und "Server XL64" arbeitet ein Athlon64 3000+ (L64) bzw. 3500+ (XL64), der Speicherausbau liegt bei 1 bzw. 2 GByte und die Festplatten fassen je 80 bzw. 120 GByte. Der kleinste (L64) kostet dabei zwischen 69,- und 89,- Euro im Monat, der XL64 zwischen 99,- und 119,- Euro monatlich.

Auch die System-Images der Root- und Windows-Server wurden an die 64-Bit-Prozessoren angepasst. Auf dem 1&1-Root-Server ist standardmäßig SuSE 9.3 in der 64-Bit-Version mit Plesk 7.5 Reloaded vorinstalliert, über die Server-Initialisierung können aber auch die Fedora Core 4 (64-Bit) und Debian GNU/Linux 3.1 (64-Bit) sowie SuSE 9.3 (64-Bit) aufgespielt werden. Optional stehen auch 32-Bit-Images zur Verfügung. Die Windows-Server werden mit Windows Server 2003 Standard Edition 64-Bit ausgeliefert, aber auch hier sind optional 32-Bit-Images verfügbar.

Zusätzliche Traffic-Kosten will 1&1 nicht länger berechnen, kappt aber beim Überschreiten von 1.000 GByte im Monat die Bandbreite von 100 MBit/s auf 10 MBit/s. Die Beschränkung soll der Server-Betreiber aber jederzeit selbst im persönlichen Control-Center aufheben können. Dies soll in Kürze auch für Bestandskunden gelten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...
  2. (-27%) 14,50€

coma32 31. Okt 2005

Hallo ich kann nur ABRATEN von 1&1, der Service von den ist der reinste Horror. Meine...

CaBaL 29. Sep 2005

Terabyte heisst das :P Wobei ja gesagt wird man kann das im Menu sofort wieder auf...

greyzoner 28. Sep 2005

Bei Alturo kann man auch Debian bekommen. Einfach den Server neu initialisieren und...

Test 27. Sep 2005

1&1 ist doch die Firma die unseriöse Flats anbietet mit dem vollmundigem Werbeversprechen...

Johannes Steidl 27. Sep 2005

Ich habe deinen Kommentar zum Brüller des Tages erklärt. Meine Leser empfingen ihn mit...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /