Abo
  • Services:

EU-Datenschutzbeauftragter gegen Vorratsdatenspeicherung

Hustinx: Richtlinie muss Schutz der Privatsphäre wahren

Peter Hustinx, der Europäische Datenschutzbeauftragte, übt sanfte Kritik an der von der EU-Kommission vorgeschlagenen Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung von Verbindungsdaten bei der Telekommunikation. Hustinx mahnt vor allem Vorsicht in Bezug auf die Richtlinie an, weist die Vorratsdatenspeicherung aber nicht in jedem Fall zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Thema sei eine heikle Angelegenheit, da eine entsprechende Richtlinie direkten Einfluss auf den Schutz der Privatsphäre der Bürger hat. Die fundamentalen Rechte der Bürger müssten in jedem Fall gewahrt bleiben. Eine Richtlinie, die den Schutz der Privatsphäre einschränke, sei nicht zu akzeptieren und zudem auch illegal, so Hustinx.

Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Ganz allgemein zeigt sich Hustinx von der Notwendigkeit einer entsprechenden Richtlinie nicht überzeugt, sollte die EU aber eine Richtlinie verabschieden, so müsse diese in jedem Fall die Dauer begrenzen, in der die Daten gespeichert werden. Zeiträume, die länger als sechs bis zwölf Monate sind, seien nicht zu akzeptieren.

Auch der Umfang der Daten müsse eng begrenzt werden und sich dabei an den Bedürfnissen der Strafverfolgungsbehören orientieren. Spezielle Vorkehrungen sollen zudem verhindern, dass Unbefugte Zugriff auf die Daten erhalten, so Hustinx.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. (-88%) 2,49€
  3. 5€

so-this-is-a... 27. Sep 2005

Siehst du, das ist der Unterschied zwischen dir und ihm. Ihm hört man zu, dich bezeichnet...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /