Abo
  • Services:

17-Zoll-Multimedia-Notebook von Packard Bell (Update)

EasyNote W mit Breitbild-LCD, TV-Tuner und Nummernblock

Mit seiner neuen Notebook-Serie "EasyNote W" will Packard Bell vor allem Privatkunden ansprechen, die einen Desktop-PC-Ersatz suchen. Mit 17-Zoll-Breitbild-LCD, TV-Tuner und beigepackter Fernbedienung sollen auch Multimedia-Bedürfnisse von Elektronikmarkt-Kunden befriedigt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

EasyNote W3
EasyNote W3
Das EasyNote W wird es in verschiedenen Ausführungen geben, abhängig von den angestrebten Preis-Leistungs-Anforderungen der jeweiligen Händler. Allen gemein ist das schwarze Gehäuse mit dem 17-Zoll-Breitbild-LCD im 15:10-Format, das eine Auflösung von 1.440 x 900 Bildpunkten bietet.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Die Geräte mit der Bezeichnung EasyNote W3 werden mit AMDs Desktop-Prozessor Sempron oder dem Notebook-Prozessor Turion 64 bestückt, während als Chipsatz der Radeon Xpress 200M zum Einsatz kommt. Im EasyNote W7 finden sich ein Celeron M oder Pentium M, ein Intel-Chipsatz und ein MXM-Modul mit GeForce-6600-Grafik (128 oder 256 MByte). Die Akkuleistung soll jeweils bei 1,5 bis 2 Stunden liegen, das Gewicht wird mit 3,5 kg angegeben.

EasyNote W7
EasyNote W7
Die Notebooks der EasyNote-W-Serie sind mit 512 MByte bis zu 2 GByte RAM bestückt, die verbaute Festplatte kann je nach Kapazität bis zu 120 GByte Daten speichern. Dazu kommt noch ein Double-Layer-DVD-Brenner.

Für Sound sorgen zwei Lautsprecher und ein Subwoofer, alternativ kann auch 7.1-Kanal-Sound digital per SPDIF ausgegeben werden. Neben sechs USB-2.0-Schnittstellen finden sich an der EasyNote-W-Serie ein Firewire-400-Anschluss (IEEE 1394), ein Speicherkartenleser und ein PC-Card-Slot. Zur Vernetzung dienen 10/100-Mbps-Ethernet, 54-Mbps-WLAN (IEEE 802.11 b/g) und ein 56K-Modem.

Multimedia-Knöpfe inklusive
Multimedia-Knöpfe inklusive
Die Tastatur in voller Baugröße verfügt über einen Nummernblock, als Mausersatz gibt es ein Touchpad. Für die Steuerung des beim W7 internen und beim W3 als PC-Card beiliegenden Hybrid-TV-Tuners (Analog TV/DVB-T) und von sonstigen Multimedia-Funktionen dient eine Infrarot-Fernbedienung. Wie bei allen seinen Multimedia-Systemen setzt Packard Bell auf Power Cinema zur Audio- und Video-Wiedergabe sowie die TV-Aufzeichnung.

Das EasyNote W soll ab Oktober 2005 in verschiedenen Ausführungen über Händler wie EP, Media Markt und RedZac verfügbar sein; das W3 mit Sempron soll es ab 1.000,- Euro, das W3 mit Turion 64 ab 1.300,- Euro und das W7 mit Pentium M ab 1.400,- Euro geben.

Nachtrag vom 30. September 2005, 10:15 Uhr:
Wie Packard Bell nun mitteilte, wird die Display-Auflösung nicht wie ursprünglich angekündigt bei 1.280 x 800 sondern bei 1.440 x 900 Bildpunkten liegen. Es handle sich um ein 15:10-Bildformat, so der Hersteller. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

hustenbonbon 27. Sep 2005

Ich hab meins vor 2 1/2 Jahren gekauft und bin echt froh über die 1400er Auflösung...

:-) 26. Sep 2005

Also verstehe ich das jetzt richtig? Ich kann unterwegs an dem Gerät die Antenne...


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /