Abo
  • Services:
Anzeige

Tchibo wird zunehmend zum PC-Händler

Vier Computer in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten beim Kafferöster

Dass Lebensmittel-Discounter und auch der Kafferöster Tchibo PCs und Notebooks verkaufen, ist schon lange Alltag. Bisher beschränkten sich die Angebote aber auf eng begrenzte Aktionen, in deren Rahmen ein PC oder ein Notebook zu haben waren. Davon weicht Tchibo nun ab und bietet vier Computer gleichzeitig an, die auch individuell konfiguriert werden können - zunächst aber nur über das Internet.

Am 27. September 2005 startet Tchibo mit seinem neuen PC-Angebot, das aus insgesamt zwei Notebooks und zwei Desktop-PCs besteht. Zudem erlaubt es Tchibo, die Geräte mit zusätzlicher Ausstattung anzupassen, wobei eine Online-Beratung helfen soll, die richtige Konfiguration zu finden. Kunden sollen dabei angeben, für welche Tätigkeiten sie ihren Computer nutzen möchten und bekommen dann das passende Gerät vorgeschlagen.

Anzeige

Zu den einzelnen Computern macht Tchibo derzeit nur die nötigsten Angaben: Das Notebook "Compact" ist mit einem Celeron M mit 1,3 GHz und einer 40-GByte-Festplatte ausgestattet und soll 599,- Euro kosten. Als so genannte "Plus-Ausstattung" gibt es für etwa 119,- Euro einen externen CD/DVD-Brenner, eine höhere Festplattenkapazität und "mehr" Arbeitsspeicher.

Etwas leistungsfähiger fällt das Notebook "Allround" für 999,- Euro aus, hier setzt Tchibo auf einen Sempron 3000+ von AMD, der nur 25 Watt benötigt und so für lange Akkulaufzeit sorgen soll. Von Hause aus stecken hier zudem 512 MByte Arbeitsspeicher im System. Mit der "Plus-Ausstattung" für 229,- Euro lässt sich das Notebook dann mit einem Turion-Prozessor von AMD, einem hybriden DVB-T-Tuner und einer 100-GByte-Festplatte ausstatten.

Der Desktop-Computer "Home" ist mit einem AMD Sempron 2800+ ausgerüstet, die Festplatte fasst 160 GByte. Der Preis liegt bei 499,- Euro. Als "Plus-Ausstattung" gibt es hier ein Paket für 129,- Euro, mit dem der Desktop-PC dann auf 512 MByte RAM kommt. Zudem stecken dann eine 200-GByte-Festplatte, eine "leistungsstarke Grafikkarte", ein DVD-ROM-Laufwerk sowie ein 8-in-1-Kartenleser im Gerät.

Der Desktop-Computer "Inspiration" für 999,- Euro kommt mit einem Athlon64 3500+, 1 GByte Arbeitsspeicher und einer 200-GByte-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Das Plus-Paket bringt dann mit dem Athlon64 X2 4200+ einen Dual-Core-Prozessor und eine 250-GByte-Festplatte mit.

Auch Zubehör will Tchibo anbieten, darunter zwei TFT-Display und ein Drucker.


eye home zur Startseite
BorkBork 26. Sep 2005

GeeWhiz, es gab sogar schon mal einen Hersteller der eine Heitzplatte für eine Tasse als...

esspunkt 26. Sep 2005

Gibt es eigentlich schon einen Shortcut, ich hätte meinen Kaffee (Brazil) gern mit etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Re: Wieso Bad Staffelstein in Franken?

    sneaker | 17:49

  2. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    HexaJester | 17:47

  3. Re: Marissa Mayer II ... und noch ein Konzern...

    slead | 17:45

  4. Re: Großer Mangel sollte den Erfindergeist ankurbeln.

    thinksimple | 17:45

  5. Re: Eizo baut die besten Monitore

    Netspy | 17:44


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel