Abo
  • Services:

Palm bringt Treo-Smartphone mit Microsoft-Betriebssystem

Ankündigung vom Treo 700w mit Windows Mobile 5.0 erwartet

Palm wird am heutigen Montag eine Kooperation mit dem langjährigen Erzrivalen Microsoft verkünden und erstmals ein Gerät auf den Markt bringen, in dem nicht PalmOS, sondern das Redmondsche Betriebssystem WindowsCE in der Ausführung Windows Mobile 5.0 zum Einsatz kommt. Dabei wird es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den Treo 700w handeln, zu dem zunächst als Treo 670 immer wieder neue Gerüchte auftauchten.

Artikel veröffentlicht am ,

Am heutigen 26. September 2005 findet eine Pressekonferenz statt, an der neben Palm und Microsoft auch der Mobilfunknetzbetreiber Verizon Communications teilnimmt. Obwohl die drei Firmen keine Angaben machten, was dort vorgestellt wird, gilt es als sicher, dass dort ein Treo-Smartphone mit Windows Mobile 5.0 präsentiert wird. Aller Voraussicht nach handelt es sich dabei um das Treo 700w, das zuvor als Treo 670 im Internet die Runde machte.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Ganz gleich wie das zu erwartende Treo-Smartphone genannt wird: Palm hat erstmals ein Gerät entwickelt, in dem nicht PalmOS zum Einsatz kommt. Trotz der immer wieder aufkeimenden Gerüchte um den Treo 700w alias Treo 670 kommt der Schritt von Palm überraschend: Schließlich waren Palm und Microsoft in der Hochphase des PDA-Marktes erbitterte Rivalen, was bis in die Gegenwart anhält und sich auch auf den Smartphone-Markt ausgeweitet hat.

Noch ist unklar, was Palm dazu bewog, ein Treo-Smartphone mit einem WindowsCE-basierten Betriebssystem zu entwickeln. Diese spannende Frage wird möglicherweise die heutige Pressekonferenz klären. Besonders in den USA erreichten die Treo-Modelle 600 und 650 gute Abverkaufszahlen, aber auch weltweit stieg der Treo-Absatz. Auf diesen Erfolg baut auch das Treo 700w auf, das in einem zum Treo 650 vergleichbaren Gehäuse steckt, das leicht überarbeitet wurde.

Der Buchstabe "w" im Produktnamen des erwarteten Treo 700w könnte darauf hindeuten, dass das Modell auch als Treo 700p auf den Markt kommen wird und dann wie gehabt mit PalmOS bestückt ist. Mit der Ankündigung eines Treo-Modells mit WindowsCE wird jedoch nicht erwartet, dass Palm dem PalmOS den Rücken kehrt. Vielmehr wird Palm wohl in Zukunft sowohl auf PalmOS als auch auf WindowsCE setzen.

Sämtliche Vorabbilder vom Treo 670 alias Treo 700w zieren ein Verizon-Logo, während der Palm-Schriftzug nicht in Erscheinung tritt. Demnach ist denkbar, dass die Windows-Mobile-Variante des Treo nur von Verizon Wireless angeboten wird und Palm selbst das Produkt gar nicht vertreibt. Ein Microsoft-Mitarbeiter hat ein Teaser-Video bereitgestellt, in dem die heutige Pressekonferenz angekündigt wird.

Im Oktober 2003 hat sich PalmSource von Palm abgespalten und arbeitet seitdem als eigenständiges Unternehmen, wurde aber kürzlich von Access aufgekauft. Die Pflege, der Vertrieb und die Lizenzvermarktung von PalmOS sind seit Oktober 2003 in der Hand von PalmSource. Dadurch konnte sich Palm stärker auf die Herstellung und Entwicklung der mobile Endgeräte wie PDAs und Smartphones konzentrieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

Charles Dettmann 29. Okt 2005

Hi, Kann mir einer sagen wo es Worde oder excel fürs motorola mpx220 gibt ich muss einen...

TeDe 27. Sep 2005

Du hast meinen Post nicht gelesen, oder? MS konnte es sich 5 Jahre lang leisten, ein...

JustDoIt 26. Sep 2005

Ich habe noch Hoffnung, daß PalmOS weiterlebt. Main Palm V leistet mir schon über 5 Jahre...

Rudi 26. Sep 2005

Tja - überall sieht man bald nur noch das doofe Windows Symbol. Ich fand PalmOS immer...


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /