Abo
  • Services:

Palm bringt Treo-Smartphone mit Microsoft-Betriebssystem

Ankündigung vom Treo 700w mit Windows Mobile 5.0 erwartet

Palm wird am heutigen Montag eine Kooperation mit dem langjährigen Erzrivalen Microsoft verkünden und erstmals ein Gerät auf den Markt bringen, in dem nicht PalmOS, sondern das Redmondsche Betriebssystem WindowsCE in der Ausführung Windows Mobile 5.0 zum Einsatz kommt. Dabei wird es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den Treo 700w handeln, zu dem zunächst als Treo 670 immer wieder neue Gerüchte auftauchten.

Artikel veröffentlicht am ,

Am heutigen 26. September 2005 findet eine Pressekonferenz statt, an der neben Palm und Microsoft auch der Mobilfunknetzbetreiber Verizon Communications teilnimmt. Obwohl die drei Firmen keine Angaben machten, was dort vorgestellt wird, gilt es als sicher, dass dort ein Treo-Smartphone mit Windows Mobile 5.0 präsentiert wird. Aller Voraussicht nach handelt es sich dabei um das Treo 700w, das zuvor als Treo 670 im Internet die Runde machte.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg

Ganz gleich wie das zu erwartende Treo-Smartphone genannt wird: Palm hat erstmals ein Gerät entwickelt, in dem nicht PalmOS zum Einsatz kommt. Trotz der immer wieder aufkeimenden Gerüchte um den Treo 700w alias Treo 670 kommt der Schritt von Palm überraschend: Schließlich waren Palm und Microsoft in der Hochphase des PDA-Marktes erbitterte Rivalen, was bis in die Gegenwart anhält und sich auch auf den Smartphone-Markt ausgeweitet hat.

Noch ist unklar, was Palm dazu bewog, ein Treo-Smartphone mit einem WindowsCE-basierten Betriebssystem zu entwickeln. Diese spannende Frage wird möglicherweise die heutige Pressekonferenz klären. Besonders in den USA erreichten die Treo-Modelle 600 und 650 gute Abverkaufszahlen, aber auch weltweit stieg der Treo-Absatz. Auf diesen Erfolg baut auch das Treo 700w auf, das in einem zum Treo 650 vergleichbaren Gehäuse steckt, das leicht überarbeitet wurde.

Der Buchstabe "w" im Produktnamen des erwarteten Treo 700w könnte darauf hindeuten, dass das Modell auch als Treo 700p auf den Markt kommen wird und dann wie gehabt mit PalmOS bestückt ist. Mit der Ankündigung eines Treo-Modells mit WindowsCE wird jedoch nicht erwartet, dass Palm dem PalmOS den Rücken kehrt. Vielmehr wird Palm wohl in Zukunft sowohl auf PalmOS als auch auf WindowsCE setzen.

Sämtliche Vorabbilder vom Treo 670 alias Treo 700w zieren ein Verizon-Logo, während der Palm-Schriftzug nicht in Erscheinung tritt. Demnach ist denkbar, dass die Windows-Mobile-Variante des Treo nur von Verizon Wireless angeboten wird und Palm selbst das Produkt gar nicht vertreibt. Ein Microsoft-Mitarbeiter hat ein Teaser-Video bereitgestellt, in dem die heutige Pressekonferenz angekündigt wird.

Im Oktober 2003 hat sich PalmSource von Palm abgespalten und arbeitet seitdem als eigenständiges Unternehmen, wurde aber kürzlich von Access aufgekauft. Die Pflege, der Vertrieb und die Lizenzvermarktung von PalmOS sind seit Oktober 2003 in der Hand von PalmSource. Dadurch konnte sich Palm stärker auf die Herstellung und Entwicklung der mobile Endgeräte wie PDAs und Smartphones konzentrieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)
  3. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)

Charles Dettmann 29. Okt 2005

Hi, Kann mir einer sagen wo es Worde oder excel fürs motorola mpx220 gibt ich muss einen...

TeDe 27. Sep 2005

Du hast meinen Post nicht gelesen, oder? MS konnte es sich 5 Jahre lang leisten, ein...

JustDoIt 26. Sep 2005

Ich habe noch Hoffnung, daß PalmOS weiterlebt. Main Palm V leistet mir schon über 5 Jahre...

Rudi 26. Sep 2005

Tja - überall sieht man bald nur noch das doofe Windows Symbol. Ich fand PalmOS immer...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /