Abo
  • Services:

Einheitspreis für Online-Musik unfair?

CEO der Warner Music Group kontra Steve Jobs

Edgar Bronfman Jr., CEO der Warner Music Group, tritt den Vorwürfen von Apple-Chef Steve Jobs entgegen, welcher der Musikindustrie Presseberichten zufolge Gier vorgeworfen hat. Vor allem Appels Modell eines Einheitspreises lehnt Bronfman ab, berichtet Red Herring.

Artikel veröffentlicht am ,

Bronfman habe auf einer Investorenkonferenz Apples Strategie eines einheitlichen Preises von 99 Cent pro Song als unfair kritisiert, so Red Herring. Nicht alle Songs seien gleich, so das Argument von Bronfman.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. DRACHOLIN GmbH, Metzingen

Einige Titel sollten für 99 Cent gehandelt werden, einige andere zu höheren Preisen, wird Bronfman zitiert.

Bronfman sprach sich dem Bericht zufolge zudem dagegen aus, die Inhalte der Musik als Promotion-Instrument zu nutzen, um den Verkauf von Geräten wie Apples iPod anzukurbeln, ohne dass dabei ein fairer Anteil an die Plattfirmen fließt. Die Musikindustrie liefere die Munition für den Gerätekrieg zwischen Samsung, Sony, Apple und anderen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

zap 27. Sep 2005

(...) Muahaha... GENAU! Richtige Summen für K L I N G E L T Ö N E - das ist so absurd...

thom 26. Sep 2005

da behaupte noch wer die MI sei nicht innovationsfreudig :>

Bibabuzzelmann 26. Sep 2005

Menschen mit solch einem Namen kommen nicht von dieser Welt ^^ Also pass auf, dass er es...

Hans J. 26. Sep 2005

Ist frei und legal um sonst! Lass uns eine Ecke alter Schallplatten zum freien Download...

-=Draven=- 26. Sep 2005

So leicht ist Musik machen auch net... Das die Musikstück von schlechter Quali usw. sind...


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /