Abo
  • Services:

Einheitspreis für Online-Musik unfair?

CEO der Warner Music Group kontra Steve Jobs

Edgar Bronfman Jr., CEO der Warner Music Group, tritt den Vorwürfen von Apple-Chef Steve Jobs entgegen, welcher der Musikindustrie Presseberichten zufolge Gier vorgeworfen hat. Vor allem Appels Modell eines Einheitspreises lehnt Bronfman ab, berichtet Red Herring.

Artikel veröffentlicht am ,

Bronfman habe auf einer Investorenkonferenz Apples Strategie eines einheitlichen Preises von 99 Cent pro Song als unfair kritisiert, so Red Herring. Nicht alle Songs seien gleich, so das Argument von Bronfman.

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Münster
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Einige Titel sollten für 99 Cent gehandelt werden, einige andere zu höheren Preisen, wird Bronfman zitiert.

Bronfman sprach sich dem Bericht zufolge zudem dagegen aus, die Inhalte der Musik als Promotion-Instrument zu nutzen, um den Verkauf von Geräten wie Apples iPod anzukurbeln, ohne dass dabei ein fairer Anteil an die Plattfirmen fließt. Die Musikindustrie liefere die Munition für den Gerätekrieg zwischen Samsung, Sony, Apple und anderen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

zap 27. Sep 2005

(...) Muahaha... GENAU! Richtige Summen für K L I N G E L T Ö N E - das ist so absurd...

thom 26. Sep 2005

da behaupte noch wer die MI sei nicht innovationsfreudig :>

Bibabuzzelmann 26. Sep 2005

Menschen mit solch einem Namen kommen nicht von dieser Welt ^^ Also pass auf, dass er es...

Hans J. 26. Sep 2005

Ist frei und legal um sonst! Lass uns eine Ecke alter Schallplatten zum freien Download...

-=Draven=- 26. Sep 2005

So leicht ist Musik machen auch net... Das die Musikstück von schlechter Quali usw. sind...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
    Battlefield 5 im Test
    Klasse Kämpfe unter Freunden

    Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

    1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
    2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
    3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /