Abo
  • IT-Karriere:

Konsumgüterindustrie erhöht Werbedruck im Internet massiv

Steigerung um 333 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Schaute man sich Internetwerbung bislang an, dominierten eher computer- und telekommunikationsbezogene Themen und Hersteller, die allerdings im sonstigen Werbemarkt eher unter ferner liefen agieren. Die werbeintensivsten Wirtschaftsbereiche sind eigentlich die Autoindustrie, Handelsorganisationen, Pharmazie und Süßwaren, die im Web bislang eher bedächtig agieren. Doch das ändert sich langsam: Die Konzerne der Konsumgüterindustrie, wie Coca Cola, Procter & Gamble oder Unilever, werben verstärkt im Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

So stieg der Werbedruck dieser Konzerne im ersten Halbjahr 2005 um 333 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2004. Das berichtet der Kontakter, ein Nachrichtendienst der Kommunikationsbranche, und stützt sich dabei auf Zahlen des Marktforschungsinstitutes Nielsen Netratings, welches das Werbeverhalten der Konsumgüterbranche genauer untersuchte.

Stellenmarkt
  1. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Allein im Verlauf des Jahres 2005 steigerte sich der Werbedruck vom ersten auf das zweite Quartal um 115 Prozent und liegt im zweiten Quartal mit 1,5 Milliarden Ad-Impressions nur knapp hinter dem Internetwerbeaufkommen der Automobilbranche (1,66 Milliarden Ad Impressions im zweiten Quartal).

Im ersten Halbjahr 2004 schickte die Konsumgüterindustrie noch knapp 660 Millionen Werbemittel auf deutsche Websites. Im abgelaufenen Halbjahr 2005 stiegen die Ad-Impressions dann auf knapp 2,2 Milliarden - eine Steigerung um 333 Prozent.

Den größten Werbedruck innerhalb der Konsumgüterindustrie entfaltete im August der Getränkefabrikant Coca Cola. Der Konzern belegte mit der Kommunikation für seine Marken "Powerade" (135,2 Millionen Ad-Impressions) und "Coca Cola" (47,7 Millionen Ad-Impressions) den ersten und dritten Platz. Auf Platz zwei liegt im August Procter & Gamble mit Onlinewerbemitteln für die Kosmetikmarke "Oil of Olaz" (80,5 Millionen Ad Impressions).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 344,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Machiavelli 28. Sep 2005

Werbung, egal in welcher Form ist MANIPULATION! Und warum soll ich mich denn manipulieren...

Biernot 26. Sep 2005

Glaube ich weniger. Webhosting wird von den Unterhaltskosten immer billiger und es...

Biernot 26. Sep 2005

Also jetzt bin ich verwirrt. Oder meinst du etwas anderes als die normalen Werbeblocker...

Peter Kalita 26. Sep 2005

...ihr wollt es ja nicht anders also Ruhe!:P


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

      •  /