Abo
  • Services:

Gravierende Sicherheitslücken in MacOS X und Safari

Betriebssystem-Patch behebt zehn Sicherheitslöcher in MacOS X

Insgesamt zehn Sicherheitslöcher beseitigt ein neues Update für MacOS X. Über zwei der Sicherheitslöcher können Angreifer über eine manipulierte Bilddatei schädlichen Programmcode ausführen, um sich so eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System zu verschaffen. Dazu würde bereits der Besuch einer Webseite etwa mit Safari genügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein gravierendes Sicherheitsleck steckt in der Betriebssystemkomponente ImageIO von MacOS X, welche die Anzeige von Bildern übernimmt. Das Sicherheitsloch erlaubt es einem Angreifer, über manipulierte GIF-Dateien beliebigen Programmcode auszuführen. ImageIO wird unter anderem von WebCore und Safari verwendet.

Stellenmarkt
  1. implexis GmbH, Braunschweig
  2. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)

Im QuickDraw Manager von MacOS X wurde ein weiteres Sicherheitsloch bekannt, mit dem ein Angreifer beliebigen Programmcode ausführen kann, indem Opfern eine manipulierte PICT-Datei untergeschoben wird. Der QuickDraw Manager wird zur Anzeige von PICT-Bildern etwa von Safari, Mail und dem Finder verwendet.

Zwei weitere Sicherheitslücken stecken in der Mail-Applikation von MacOS X. Bei der Beantwortung verschlüsselter Nachrichten sorgt ein Fehler dafür, dass der zitierte E-Mail-Text unverschlüsselt eingefügt wird, was einem Angreifer so den Zugriff auf vertrauliche Informationen verschafft. Auch bei Einsatz von Kerberos Version 5 können vertrauliche Informationen durch einen Fehler einsehbar werden.

Ein Sicherheitsloch in Safari erlaubt eine Cross-Site-Scripting-Attacke, weil Web-Archive nicht fehlerfrei im Browser angezeigt werden. Ein Fehler im SecurityAgent sorgt dafür, dass ein Nutzer sich an einem im Sleep-Modus befindlichen Rechner anmelden kann, ohne die erforderlichen Zugangsdaten zu kennen, weil die betreffende Abfrage nicht erscheint.

Beliebigen Programmcode können Angreifer auch starten, indem sie sich eine Sicherheitslücke in der Scriptsprache Ruby zunutze machen. Ein Sicherheitsloch in malloc erlaubt es einem Angreifer, die eigenen Rechte auszuweiten, um sich eine größere Kontrolle an dem angemeldeten Rechner zu verschaffen. QuickTime for Java weist ein Sicherheitsleck auf, womit sich ein Java-Applet mehr Rechte verschaffen kann. Schließlich wurde in securityd ein Sicherheitsloch gefunden, worüber ebenfalls eine Rechteausweitung möglich ist.

Die genannten zehn Sicherheitslücken soll das aktuelle Update für MacOS X 10.3.9 sowie 10.4.2 beheben, das kostenlos zum Download bereitsteht sowie über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems angeboten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 2,99€
  4. 33,49€

JBird 25. Sep 2005

Also bitte nächstes Mal "und nein ich bin kein Apple-Fanatiker", sollte das heißen. :)

igigi 24. Sep 2005

Also bei einer New Meldung in der es darum geht das ein Patch Lücken schliest solte das...

Trollschlachter 24. Sep 2005

Klar doch. Sicher! *g* Darum belegst du dein Posting auch so konkret..

BastiX 23. Sep 2005

10.4.2 Ist die neuste Version von OS X, kann so alt also nicht sein.

C0ntroller 23. Sep 2005

Stimmt. Das ist aber bei Golem Programm (siehe diverse Überschriften zu IE, Mozilla- und...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /