Logitech-ioTags verwandeln Handschriften in Text-E-Mails

Neue Software für das Logitech io2 Digital Writing System

Logitech stellt mit den ioTags eine Funktionserweiterung für seine digitalen Stifte der io2-Reihe vor. Ein in den Stift integrierter optischer Sensor erfasst handschriftliche Eingaben für eine spätere Weiterbearbeitung am PC. Das Softwareupdate erlaubt es nun, schon beim Schreiben zu definieren, in welchen Applikationen die handschriftlichen Notizen weiterverarbeitet werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

So malt man beispielsweise ein T im Kreis (für "Task", Aufgabe) vor die Textzeile und schreibt auf gleicher Höhe den Titel und das Datum, an dem die Aufgabe beendet sein soll, mit dem io-Stift auf ein Stück Papier. Danach zieht man eine vertikale Linie ausgehend von dem T soweit nach unten, wie der folgende Aufgabentext reicht.

Logitech io2 Digital Writing System
Logitech io2 Digital Writing System
Stellenmarkt
  1. IT Healthcare Spezialist Klinische Anwendungen und Entwicklung (m/w/d)
    Sana IT Services GmbH, Berlin
  2. (Junior) Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Isento GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Die Aufgabe wird beim späteren Andocken des Stiftes an den Rechner geschickt, wo in Microsoft Outlook oder Lotus Notes eine Aufgabe erstellt wird, die automatisch mit dem in Text umgewandelten Geschriebenen gefüllt werden soll.

Die ioTags-Software arbeitet mit den Microsoft-Outlook-Versionen 2000, 2002 und 2003 sowie Lotus Notes ab Version 5.0 zusammen. Das Ganze funktioniert auch mit Kalendereinträgen, ToDo-Listen und E-Mails.

In der Logitech-io2-Software kann man neue ioTags sowie dazugehörige Funktionen erstellen. Beispielsweise kann man festlegen, dass ein markierter Textblock automatisch in Microsoft Word überführt wird oder eine Zeichnung als JPEG-Datei abgelegt werden soll. Obwohl die Software automatisch den erfassten Inhalt soweit möglich in Text umzuwandeln versucht, wird ebenfalls eine Bildkopie gespeichert, damit man im Fall des Nichterkennens immer noch ein elektronisches Back-up besitzt.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Softwarepaket enthalten ist auch ein Plug-in für Googles Desktop Search. Damit kann man erfasste Logitech-Stiftdateien mit der Desktop-Suchmaschine indizieren und suchen lassen.

ioTag-Markierung für eine E-Mail
ioTag-Markierung für eine E-Mail

Für die Microsoft-Notizsoftware OneNote 2003 wurde die Unterstützung durch Logitechs io2 ebenfalls verbessert. Mit Microsoft OneNote 2003 kann man nun mit dem Logitech-Griffel Geschriebenes suchen und editieren. Die Notizen werden nun in Text verwandelt, während bislang nur Bilder davon in OneNote 2003 importiert wurden.

Die Logitech-io2-Software ist ab sofort erhältlich und kann unter www.logitechio.com heruntergeladen werden. Das Logitech io2 Digital Writing System ist hier zu Lande ab ungefähr 150,- Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schreiber 26. Sep 2005

Ganz so innovativ ist allerdings nicht. Ich nutze seit einigen Monaten ein System namens...

keese 23. Sep 2005

http://www.oxfordeasybook.com/gm/digital_paper_kit.htm Fehlt nur noch der PPT Import (in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
    Linux-Distro
    CutefishOS ist doch nicht tot

    CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
    Von Boris Mayer

  2. AKW Saporischschja: Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe
    AKW Saporischschja
    Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe

    Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

  3. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /