Abo
  • Services:

Handy-Wurm kann auch PCs infizieren

Symbos_Cardtrp.A überwindet Gerätegrenzen

Trend Micro weist auf einen Wurm hin, der ausgehend von einem infizierten Symbian-Handy auch Windows-PCs befällt. Dem als Symbos_Cardtrp.A bezeichneten Wurm weist Trend Micro zwar ein hohes Schadenspotenzial zu, mangels ausreichender Verbreitung sei das Gesamtrisiko aber gering.

Artikel veröffentlicht am ,

Konkret weist die Statistik zu Symbos_Cardtrp.A von Trend Micro derzeit kein infiziertes System aus. Interessant ist vielmehr die Funktionsweise des Wurms.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Zunächst einmal kann Symbos_Cardtrp.A Systeme mit Smartphones der Series 60, also mit SymbianOS, befallen. Der Wurm versucht, sich dazu, wie mittlerweile üblich, per Bluetooth auf anderen Handys im nahen Umkreis zu installieren, dann überschreibt seine Schadfunktion normale Applikationen mit infizierten Varianten, die zudem nicht mehr richtig funktionieren.

Soweit ist der neue Wurm wenig auffällig, doch er manipuliert auch die Daten auf einer eingesteckten Speicherkarte, um in einem weiteren Schritt Windows-PCs angreifen zu können, sobald die Karte in den PC gesteckt wird.

Dazu schreibt Symbos_Cardtrp.A vier Dateien auf die Speicherkarte: Die Datei fsb.exe enthält dabei die Malware Bkde_Berbew.Q, die versucht, das System zu kompromittieren und Passwörter zu stehlen. Die Datei System.de identifiziert Trend Micro als Worm_Wukill.B, sie tarnt sich hinter einem Ordner-Icon. Hinzu kommen die Dateien autorun.inf, um die fsb.exe beim Einstecken der Speicherkarte in den PC automatisch zu starten, buburuz.ICO maskiert das Icon der Speicherkarte.

Trend Micro weist ausdrücklich darauf hin, dass die von Symbos_Cardtrp.A ausgehende Gefahr derzeit sehr gering ist. Details zu dem Wurm beschreibt der Antiviren-Hersteller in seiner Virus Encyclopedia.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

tachauch 23. Sep 2005

Vom Entwickler bzw aus dessen Umkreis. Wie es scheint, reicht ihm/ihr diese 'offizielle...

Nominator 22. Sep 2005

Für mich ist es wichtig, so schnell wie möglich Updates zu erhalten. Das sehe ich auch...

eleitl 22. Sep 2005

Was ich meinte, aber vergass zu schreiben: ohne User-Interaktion. Alle bekannte Wuermer...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /